Alltag

Kategorie

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation
Tierwohl
Alltag

Zucker-Entwöhnung: Das sind natürliche Alternativen

In den letzten Jahren wird es immer deutlicher: Wir essen alle zu viel Zucker. Die Lebensmittelindustrie mischt ihn so gut wie überall hinein und viele von uns sind danach geradezu süchtig geworden. Was also tun? Auf süße Leckereien zu verzichten, ist für die Meisten keine Option. Immerhin gibt es etliche Alternativen zum klassischen, kristallinen Zucker.

Alltag

Veganer Honig aus Löwenzahn

Veganer verzichten zum Wohl der Tiere auf möglichst alle tierischen Produkte. Stattdessen schaffen sie sich lieber Alternativen, die sich umwelt- und tierfreundlich herstellen lassen. Ein weniger bekanntes Beispiel hierfür ist veganer Honig – beispielsweise aus Löwenzahnblüten oder Tannenspitzen.

Alltag

Schlachtabfälle in Kosmetik-Produkten

In kosmetischen Produkten stecken oftmals tierische Produkte wie Schlachtabfälle. Die Kosmetik führt diese selbstverständlich nicht als solche in der Liste der Bestandteile auf, sondern tarnt sie unter anderen Begriffen. Auf welche Inhaltsstoffe Du achten musst und welche es zu vermeiden gilt, erfährst Du hier.

Alltag

Waschmittel aus Kastanien selber machen

„Do it yourself“: Mach es selbst! Dieses Motto haben sich viele Mitglieder der Nachhaltigkeitsbewegung auf die Fahnen geschrieben. Auch für Waschmittel gibt es eine selbstgemachte umweltschonende Alternative auf Basis von Kastanien. Ja, richtig gehört: Mit Kastanien kannst Du Wäsche waschen!

Alltag

Top-Urlaubsländer für Veganer

Auch Veganer möchten reisen. Auf allen Kontinenten haben sich mittlerweile Regionen und Städte zu Hochburgen des Veganismus entwickelt. Sie warten nur auf ihre Entdeckung. Ob Städtetrips in Deutschland oder eine kulinarische Rundreise durch Nordamerika: Für jeden Geschmack ist etwas dabei!

Alltag

Flohmarkt: Altes nicht wegwerfen

Flohmärkte sind ein fröhlicher Treffpunkt und zugleich ein wichtiges Element, wenn es um die Weiterverwendung brauchbarer Sachen geht. Sie haben also einen sozialen, einen ökonomischen und einen ökologischen Nutzen. Mach auch Du Dir zur Devise „Altes nicht wegwerfen, sondern zum Flohmarkt bringen“!

Seite 2 von 8