Ungefähr ein Drittel Deutschlands ist mit Wald bedeckt. Diese Flächen sind besonders wichtige Lebensräume für verschiedenste Tier- und Pflanzenarten. Vom Wurzelreich unter der Erde über die Kräuter und Sträucher am Boden bis hin zu den Baumkronen: Der Wald ist ein komplexes und vielfältiges System, das auch einen entscheidenden Einfluss auf das Leben von uns Menschen hat. Im Magazin von Vegan Strom findest Du spannende Infos über zwei besonders wichtige Waldarten: Laub- und Mischwälder.

Vegan Strom - mehr als Öko
Nachhaltig leben

Wir engagieren uns für die Energiewende und möchten den Sektor aktiv voranbringen. Daher setzen wir für unseren Ökostrom ausschließlich auf Erneuerbare Energien.

Tiere achten

Bei Photovoltaik, Gezeitenkraft und Geothermie kommen keine Tiere zu schaden. Wir möchten Ökosysteme und Lebensräume bewahren, denn alle Lebewesen verdienen unseren Respekt.

Weiter denken

Wir glauben an die Macht des Konsumenten. Mit bewussten Kaufentscheidungen kann jeder zu einer besseren Zukunft und dem Schutz des Planeten beitragen.

Sei dabei: jetzt Stromanbieter wechseln & veganen Strom wählen!

 

Faszinierende und vielfältige Laubwälder

Laubwälder bestehen, wie der Name schon sagt, aus Laubbäumen. Anders als Nadelbäume werfen diese Baumarten im Herbst ihre Blätter ab. Das heißt, dass Laubwälder im Winter kahl sind, was den Bäumen dabei hilft, mehr Wasser zu speichern. Auch im Sommer sind Laubwälder feuchter als Nadelwälder, weil die Blätter der Bäume das gespeicherte Wasser wieder abgeben. Deshalb haben Laubwälder einen großen Einfluss auf das Klima. In heißen Sommern sorgen sie dafür, dass auch wir Menschen einen kühlen Platz zum Erholen haben. Besonders in Städten ist das wichtig, weil die Häuser die Hitze des Tages speichern. In einem stadtnahen Laubwald kann es im Sommer bis zu zehn Grad kühler sein als im aufgeheizten Stadtzentrum. Ein weiterer großartiger Effekt der Laubbäume ist die Fotosynthese. Anders als wir Menschen, die ständig klimaschädliches CO2 ausatmen, halten Wälder mit ihren vielen grünen Pflanzenarten die Atmosphäre sauber. Sie wandeln CO2 nämlich in wertvollen Sauerstoff um, den wir zum Atmen brauchen.

Laubwälder waren schon lange vor uns da. Bevor der Mensch Mitteleuropa zu einer Kulturlandschaft umgewandelt hat, war diese Fläche größtenteils von Laubwäldern bedeckt. Heutzutage findet man Laubwälder mit Baumarten wie Buchen, Eichen, Birken oder Ahorn eher im südlichen Teil Deutschlands.

 

Der Mischwald: ein echter Alleskönner

Der Wald ist nicht einfach nur eine Ansammlung von Bäumen, sondern auch ein wichtiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Gleichzeitig werden die allermeisten Wälder in Deutschland auch wirtschaftlich genutzt, um zum Beispiel Holz zu gewinnen. Das hat dazu geführt, dass viele Wälder im letzten Jahrhundert zu reinen Nadelwäldern umgewandelt wurden. Diese sind aber deutlich anfälliger für Schäden. Das zeigt sich unter anderem im großflächigen Waldsterben, unter dem viele Länder Europas seit den 1980er Jahren leiden. Eine der Lösungen, um die Wälder auch in Zukunft zu erhalten, ist der Mischwald. Hier wachsen verschiedenste Laub- und Nadelbäume. Diese Durchmischung führt dazu, dass sich die Bäume gegenseitig schützen. Wenn beispielsweise ein neuartiger Schädling aufkommt, der nur eine bestimmte Baumart befällt, dann können Mischwälder diese Gefahr besser kompensieren. Monokulturen aus einer einzigen Baumart sind dagegen vielen Schädlingen schutzlos ausgeliefert. Wegen seiner vielen Vorteile erfolgt hierzulande der Waldumbau hin zu Mischwäldern. Heute sind schon etwa drei Viertel der gesamten deutschen Wälder Mischwälder. Und die Tendenz ist steigend.

 

Bester Schutz für Wald und Tiere: Grüne Energie von Vegan Strom

Misch- und Laubwälder sind nicht nur für uns Menschen ein toller Erholungsort zum Energietanken, sondern ebenfalls ein unverzichtbarer Lebensraum für alle Lebewesen. Rot- und Damhirsche, Rehe, Wildschweine, unzählige Vogelarten, Insekten: Das ist nur eine kleine Auswahl der Tierarten, die in unseren heimischen Wäldern zu finden sind. Wer sich für den Schutz der Tiere einsetzt, muss auch den Wald als einen ihrer wichtigsten Lebensräume erhalten. Auf den ersten Blick scheint es so, als hätte das alles ziemlich wenig mit der Stromversorgung unserer Wohnungen zu tun. Tatsächlich gibt es jedoch viele Kraftwerke und Energieerzeuger, die Schäden am Wald und an den Tieren anrichten oder einfach hinnehmen. Bei Vegan Strom bekommst Du garantiert tier- und umweltfreundliche Energie. Wir arbeiten nämlich konsequent nach strengen Tierschutzstandards und beziehen ausschließlich Strom von Erzeugern, die keine Tiere gefährden. Sichere Dir jetzt Deinen Stromvertrag bei Vegan Strom!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt