Nachhaltigkeit liegt im Trend, auch bei Architekten. Die Gebäude der Zukunft müssen zunehmend Antworten auf vielfältige Umweltprobleme geben. Dazu gehören zum Beispiel steigende Temperaturen, immer mehr Menschen in den Großstädten und viel Luftverschmutzung. Ein Lösungsansatz ist das grüne Bauen im wahrsten Sinne des Wortes. Das heißt: Wände und Dächer werden von Pflanzen umgeben. Wie das geht und welche begrünten Gebäude es schon gibt, das liest Du hier bei Vegan Strom.

Vegan Strom - mehr als Öko
Nachhaltig leben

Wir engagieren uns für die Energiewende und möchten den Sektor aktiv voranbringen. Daher setzen wir für unseren Ökostrom ausschließlich auf Erneuerbare Energien.

Tiere achten

Bei Photovoltaik, Gezeitenkraft und Geothermie kommen keine Tiere zu schaden. Wir möchten Ökosysteme und Lebensräume bewahren, denn alle Lebewesen verdienen unseren Respekt.

Weiter denken

Wir glauben an die Macht des Konsumenten. Mit bewussten Kaufentscheidungen kann jeder zu einer besseren Zukunft und dem Schutz des Planeten beitragen.

Sei dabei: jetzt Stromanbieter wechseln & veganen Strom wählen!

 

Das sind die Vorteile der Begrünung von Häusern und Dächern

Ein ganz klarer Vorteil der grünen Architektur hat mit dem Klima zu tun. Viele Pflanzen sind von Natur aus darauf spezialisiert, mit extremen Temperaturen umzugehen. Kletterpflanzen mit viel Laub wirken an einer Hauswand wie eine natürliche und damit ökologische Klimaanlage: Im Sommer spenden sie Schatten und kühlen das Haus ab. Im Winter verlieren sie ihre Blätter und lassen so Sonnenlicht herein. Gleichzeitig wirken ihre Zweige als zusätzliche Dämmung gegen die Kälte. Außerdem tragen Pflanzen generell zum Klimaschutz bei und steigern die Luftqualität. Denn bei der Photosynthese filtern sie CO2 aus der Luft und geben Sauerstoff ab. Sie sind außerdem in der Lage, Feinstaub zu binden. Auch auf Dächern können Pflanzen einen Platz finden. Es gibt bestimmte Arten, die man dauerhaft und fast ohne Pflege auf einem Gründach ansiedeln kann, zum Beispiel Fette Henne oder Dach-Hauswurz. Wer sein eigenes Haus in eine grüne Oase verwandeln will, muss allerdings einiges beachten. Gerade eine Bepflanzung auf dem Dach muss in der Regel von Fachleuten geplant werden, um die Statik des Hauses nicht durcheinanderzubringen.

 

Es gibt sie schon, die grünen Häuser

Weltweit entstehen zurzeit ambitionierte, grüne Bauprojekte. Manche Gebäude haben einfach eine Wand, die komplett mit Pflanzen bewachsen ist. So zum Beispiel das „CaixaForum“ im spanischen Madrid. Dort gedeihen über 250 verschiedene Pflanzenarten in einer Art vertikalem Garten. In der norditalienischen Metropole Mailand gibt es bereits ein rundum bepflanztes Hochhaus, den „Bosco Verticale“ – zu Deutsch: Vertikaler Wald. Hier wachsen auf allen Etagen richtige Bäume, die durch ein ausgeklügeltes System bewässert und gepflegt werden. Noch eine Nummer größer ist der begrünte Hotel-Turm „Oasia Hotel Downtown“ in Singapur. Die Fassade dieses 190 Meter hohen Wolkenkratzers besteht aus einer gitterartigen Struktur, die unzählige Kletterpflanzen beherbergt. Außerdem sind auf verschiedenen Zwischenebenen und auf dem Dach luftige Gärten eingebaut. Dort gibt es Bäume, Sträucher, Terrassen und Pools. Noch grüner geht es demnächst in einer anderen asiatischen Stadt zu. Im südchinesischen Liuzhou entsteht gerade ein grünes Mega-Projekt, die „Forest City“. In dieser „Wald-Stadt“ sollen 30.000 Menschen in komplett begrünten Häusern leben, umgeben von Parks, Bergen und einem Fluss.

 

Klimaschutz in allen Lebensbereichen

Die Art und Weise, wie wir Gebäude errichten, ist eine der wichtigsten Zukunftsfragen. Das grüne Bauen ist auch ein Mittel, um der aktuellen Klimakrise zu begegnen. So helfen beispielsweise eine intelligente Dämmung und Belüftung, Strom zu sparen und Heizkosten zu senken. Pflanzen an der Fassade oder auf dem Dach filtern zusätzlich die Luft und binden Kohlenstoffdioxid (CO2), das als Treibhausgas den Klimawandel forciert.

Ein weiterer, nicht weniger einflussreicher Lebensbereich ist die Energieerzeugung. Denn die konventionellen Kraftwerke sind für den Ausstoß vieler schädlicher Klimagase verantwortlich. Außerdem bedrohen sie Ökosysteme wie Wälder, Flüsse und Auen mit all ihren tierischen Bewohnern. Wenn Dir ein nachhaltiges, veganes Leben wichtig ist, dann bietet Dir Vegan Strom eine rundum grüne Alternative. Mit uns stellst Du Deine Energieversorgung auf die Erneuerbaren Energien um und bekommst nur noch garantiert tierschonenden Strom aus der Steckdose. Hier auf unserer Webseite findest Du alle Infos zu unseren attraktiven Stromtarifen. Informiere Dich jetzt und hol Dir die grüne Energie von Vegan Strom!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt