Go Vegan mit Veganuary & Vegan Strom

Der einfachste Schritt eine vegane Lebensweise einzuschlagen, ist der Wechsel deines Stromanbieters.

Ganzheitlicher Veganismus ist mehr als nur eine Ernährungsart. Ganzheitlich vegan zu leben bedeutet nicht nur auf tierische Lebensmittel zu verzichten, sondern sofern möglich auch in allen anderen Lebensbereichen darauf zu achten, dass keine Tiere zu schaden kommen.

Mit einem Wechsel zu Vegan Strom kannst du ganz einfach hunderte Tierleben retten, denn wir bieten dir den tierfreundlichsten Strommix auf dem Markt. Im Gegensatz zu anderen Ökostromanbietern denken wir von Vegan Strom noch einen Schritt weiter. Wir achten darauf, dass unser Strom nicht nur grün, sondern auch tierleidfrei, also vegan produziert wird. Dazu nutzen wir Sonnenenergie, die in Photovoltaikanlagen gewonnen wird.


Wir sind Teil der Veganuary Bewegung

Bereits seit 2014 ermutigt der Veganuary die Menschen weltweit, im Januar einen veganen Lifestyle auszuprobieren und so der Umwelt und den Tieren sowie der eigenen Gesundheit etwas Gutes zu tun. Ziel der Bewegung ist es, dass die Menschen auch über die 31 Tage hinaus nachhaltig und vegan leben.



veganuary-nachtext


Wie das geht? Eigentlich ist es gar nicht so schwer, denn für fast alle Produkte gibt es mittlerweile vegane Alternativen. Um Dir den ersten Schritt so einfach wie möglich zu machen, haben wir eine kleine Starthilfe für Dich: Werde jetzt ein Teil dieser großartigen Aktion und sicher Dir bei Abschluss der Stromtarife „Clever“ und "Smart" 40 Euro Neukundenrabatt. Aktionszeitraum 01.01.2023 - 31.01.2023

Probiers vegan. Diesen Januar: Sichere Dir 40 Euro Veganuary-Rabatt mit dem Code: GOVEGAN

Kundenmeinungen

“Solarenergie aus der Region für die Region und dabei noch was Gutes für die Umwelt zu tun – das war unser Grundgedanke, als wir Solarenergie in das Repertoire unserer Genossenschaft aufgenommen haben.”

Rainer Stein

“Als veganer Koch ist es mir wichtig ganzheitlich vegan zu leben. Deshalb achte nicht nur beim Einkaufen und Kochen, sondern auch bei der Wahl meines Stromanbieters darauf, Tiere zu schützen. Super, dass es dafür Vegan Strom gibt.”

Timo Franke

“Auch wenn ich keine Veganerin bin, liegen mir Tiere am Herzen. Deshalb freue ich mich, dass ich jetzt tierfreundlichen Strom beziehen kann. Dabei war der Wechsel super easy. Ich musste nur meine Daten eingeben und Vegan Strom hat alles, inkl. der Kündigung meines alten Vertrages, in die Wege geleitet. Toller Service – so muss das laufen.”

Alice Schröder

Alle Vorteile auf einen Blick

Für die Tiere

  • KEINE Zerstörung von wichtigen Habitaten
  • KEIN Vogelschlag oder Eisschlag durch die Windkraft
  • KEIN „Fischschreddern“ durch die Wasserkraft
  • KEINE Unterstützung von Monokulturen und Massentierhaltung durch Biomasse
  • Förderung von Rückzugsräumen für bedrohte Arten (z. B. extensive Doppelnutzung bei Solarparks)

Für die Umwelt

  • KEIN radioaktiver Abfall, der Tausende Jahre strahlt
  • KEINE fossilen Brennstoffe, die den Klimawandel anheizen
  • KEINE Pestizide und Dünger, die das Grundwasser verseuchen
  • CO2-neutrale und ressourcenschonende Erneuerbare Energien 
  • Forcieren des Klimaschutzes durch die ökologische Energiewende

Für Dich

  • Weiter denken: Weniger Tierleid, mehr Tierwohl und Tierrechte
  • Mit gutem Beispiel vorangehen und konsequent vegan Leben
  • Entwicklung des Vegan Strom-Tarifs gemeinsam mit PETA
  • Ein gutes Gewissen dank Nachhaltigkeit und Ganzheitlichkeit
  • KEIN Draufzahlen: Faire Preise, bequemer Wechsel & exzellenter Service

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

Magazin

Aktuell sind Pflanzenöle wie Raps- und Sonnenblumenöl häufig teuer oder vergriffen.
Ernährung

Raps- und Sonnenblumenöl: Teuer und vergriffen

In den letzten Monaten sind Raps- und Sonnenblumenöl im Supermarkt häufig nicht erhältlich gewesen. Weiterhin sind beide Pflanzenöle von enormen Preisanstiegen betroffen. Wir von VeganStrom informieren Dich über die Gründe dafür und stellen Dir leckere pflanzliche Alterativen zu Raps- und Sonnenblumenöl vor.

In Deutschland werden Energiepflanzen wie Raps für die Produktion von Agrokraftstoffen kultiviert. So gehen Agrarflächen verloren, die effektiver genutzt werden könnten.
Umwelt & Nachhaltigkeit

Agrokraftstoffe

Agrokraftstoffe, auch als Biokraftstoffe bezeichnet, werden in der EU politisch gefördert. Eine aktuelle Studie im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe hat jedoch ergeben, dass Agrokraftstoffe klimaschädlich sind und riesige Agrarflächen belegen, welche effektiver genutzt werden könnten. Mehr darüber erfährst Du im Folgenden.

Umwelt & Nachhaltigkeit

Earth Hour 2022

Eine Stunde im Jahr das Licht ausschalten und ein Zeichen für den Klimaschutz setzen: Am 26. März 2022 um 20:30 Uhr findet die vom WWF ins Leben gerufene Earth Hour statt. Bei Vegan Strom erfährst du mehr über die Umweltschutzaktion und ihre Hintergründe.

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt