Mit dem Verbot von Einweggeschirr aus Plastik ab 2021 setzte die EU ein wichtiges Zeichen gegen Wegwerfprodukte und für den Klimaschutz. Auch Strohhalme sind von dieser neuen Verordnung betroffen. Damit Du Cola, Cocktail und Eiskaffee auch weiterhin wie gewohnt genießen kannst, hat sich Vegan Strom für Dich nach sinnvollen Alternativen zum Plastikstrohhalm umgeschaut.

Vegan Strom - mehr als Öko
Nachhaltig leben

Wir engagieren uns für die Energiewende und möchten den Sektor aktiv voranbringen. Daher setzen wir für unseren Ökostrom ausschließlich auf Erneuerbare Energien.

Tiere achten

Bei Photovoltaik, Gezeitenkraft und Geothermie kommen keine Tiere zu schaden. Wir möchten Ökosysteme und Lebensräume bewahren, denn alle Lebewesen verdienen unseren Respekt.

Weiter denken

Wir glauben an die Macht des Konsumenten. Mit bewussten Kaufentscheidungen kann jeder zu einer besseren Zukunft und dem Schutz des Planeten beitragen.

Sei dabei: jetzt Stromanbieter wechseln & veganen Strom wählen!

 

Weniger Plastik – mehr Nachhaltigkeit: Alternativen zum Plastikstrohhalm

Ob in der Bar, auf der Party oder beim Kindergeburtstag – Getränke durch einen Strohhalm zu schlürfen ist praktisch und macht Spaß. Mit dem EU-Verbot für Einweggeschirr aus Plastik gehören auch Plastikstrohhalme, die nicht für die mehrfache Verwendung gedacht sind, nun der Vergangenheit an. Die Verordnung soll helfen, jedes Jahr allein in Deutschland 25.000 Tonnen Plastikmüll und 3.750 Tonnen CO2 bei der Entsorgung einzusparen.

Dass Umweltfreundlichkeit aber nicht zwangsläufig mit Verzicht einhergehen muss, zeigen nachhaltige Alternativen zum Plastikstrohhalm. Diese sind wiederverwendbar und zeichnen sich so durch geringere Umweltbelastung aus.

 

Gut, aber noch nicht perfekt: wiederverwendbares Plastik, Silikon und Bambus

Wiederverwendbare Plastikstrohhalme: Plastikstrohhalme, die mehrfach benutzt werden können, sind vergleichsweise günstig, bruchsicher und in verschiedenen Designs erhältlich. Ebenso wie die Einwegvariante werden sie allerdings auch aus dem fossilen Rohstoff Erdöl hergestellt und enthalten zum Teil BPA, also den Weichmacher Biphenol A, sowie andere gesundheitlich bedenkliche Stoffe. Zudem muss in den meisten Fällen eine Entsorgung über den Restmüll erfolgen. Einen weiteren Minuspunkt bringen sie außerdem mit sich: Sie „schmecken“ leicht nach Plastik.

Silikonstrohhalme: Silikonstrohhalme weisen die gleichen Nachteile wie wiederverwendbare Plastikmodelle auf, sind zudem aufgrund ihrer Konsistenz etwas gewöhnungsbedürftig und nicht ganz geschmacksneutral. Zusätzlich zum ansprechenden Design und der hohen Bruchsicherheit ist aber positiv hervorzuheben, dass Silikonstrohhalme extrem flexibel sind und auch geknickt oder zerknautscht werden können – für unterwegs ist das sehr praktisch.

Bambusstrohhalme: Strohhalme aus dem nachwachsenden Naturmaterial Bambus kannst Du problemlos im Biomüll entsorgen. Außerdem punkten die Bambusstrohhalme mit ihrem schicken Aussehen und überzeugen durch ihre Bruchsicherheit und ihre antibakterielle Wirkung. Allerdings ist ihre Reinigung mit ein wenig Aufwand verbunden. Darüber hinaus schmeckt das Getränk auf diese Weise recht stark nach Bambus und verfärbt sich im Laufe der Zeit. Für alle, die das nicht stört, ist der Bambusstrohhalm die nachhaltigste Alternative zum Plastikstrohhalm.

 

Die Hochwertigen: Metall und Glas

Metall-/Edelstahlstrohhalme: Strohhalme aus Metall bzw. Edelstahl haben von allen Optionen dank ihrer extrem hohen Bruchsicherheit die längste Lebensdauer. Zudem sind sie BPA-frei, spülmaschinengeeignet und problemlos recycelbar. Einziger Nachteil: ein leicht metallischer Geschmack, der aber im Vergleich zu Plastik, Silikon und Bambus kaum auffällt. Bist Du viel unterwegs und möchtest Deinen Strohhalm immer dabeihaben, ist Metall dank seiner Stabilität eine ausgezeichnete Wahl.

Glasstrohhalme: Glasstrohhalme bilden mit Abstand die hygienischste Variante der hier vorgestellten Alternativen zum Plastikstrohhalm. Zudem sind sie BPA-frei, vollkommen geschmacksneutral und recycelbar. Zwar werden sie aus besonders gehärtetem bruchsicherem Glas hergestellt, 100 Prozent bruchsicher sind sie aber nicht. Wer sich aber ein wenig umsichtig verhält, ist mit einem Glasstrohhalm bestens beraten.

Noch umweltfreundlicher ist selbstverständlich die ganz puristische Art – den Strohhalm einfach wegzulassen. Dennoch wird deutlich: Es geht auch ohne Plastik! Möchtest Du mehr zum Thema Nachhaltigkeit erfahren, findest Du auf der Website von Vegan Strom zahlreiche weitere Inspirationen für eine umweltfreundliche und bewusste Lebensweise.

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt