Eine Kiste im Flur, eine Tüte im Keller – irgendwo sammeln die meisten ihr Altpapier. Leider landet aber auch immer wieder Papier in dieser Sammlung, das nicht ins Altpapier gehört und sich nicht recyceln lässt. Was ist mit Geschenkpapier? Wie sieht es mit Kassenbons aus? Gehören Bücher, Eierkartons und Taschentücher ins Altpapier? Keine Sorge, die korrekte Papiertrennung ist nicht so kompliziert, wie sie erscheinen mag. Bei Vegan Strom kannst Du nachlesen, was ins Altpapier gehört – und mit welchen Tricks Du selbst testen kannst.

Vegan Strom - mehr als Öko
Nachhaltig leben

Wir engagieren uns für die Energiewende und möchten den Sektor aktiv voranbringen. Daher setzen wir für unseren Ökostrom ausschließlich auf Erneuerbare Energien.

Tiere achten

Bei Photovoltaik, Gezeitenkraft und Geothermie kommen keine Tiere zu schaden. Wir möchten Ökosysteme und Lebensräume bewahren, denn alle Lebewesen verdienen unseren Respekt.

Weiter denken

Wir glauben an die Macht des Konsumenten. Mit bewussten Kaufentscheidungen kann jeder zu einer besseren Zukunft und dem Schutz des Planeten beitragen.

Sei dabei: jetzt Stromanbieter wechseln & veganen Strom wählen!

 

Papier ja, Plastik nein

Die allgemeine Faustregel ist, dass nur „richtiges“ Papier ins Altpapier gehört, anderes nicht. So gehören mit Kunststoff, Folie oder Metall beschichtete Papierarten nicht dazu. Das ist beispielsweise bei Papptellern der Fall oder aber bei manchem Geschenkpapier. Beschichtungen lassen sich einfach erkennen, indem Du das Papier einreißt: Wird eine dünne Folie erkennbar, gehört es nicht ins Altpapier, sondern in den Gelben Sack. Bei unbeschichtetem Papier sind an der Risskante einzelne Papierfasern zu sehen. Es kommt dann in die blaue Tonne.

Auch Thermopapier ist kein Papier im Sinne der Altpapiertonne. Es wird vielfach für Kassenbons, Parktickets oder Eintrittskarten verwendet, die bedruckt werden. Thermopapier enthält verschiedene Chemikalien, darunter auch das vermutlich erbgutschädigende Bisphenol A. Daher gehört es auf keinen Fall ins Altpapier, sondern in die Restmülltonne. Auch hierfür gibt es einen einfachen Trick: Fahre mit dem Fingernagel kräftig über das Papier – zeigt sich ein grauer oder schwarzer Strich, handelt es sich um Thermopapier.

 

Gehören Bücher ins Altpapier?

Grundsätzlich kannst Du Bücher im Altpapier entsorgen. Falls das Buch einen Einband aus Kunststoff, Leder oder Leinen hat, musst Du diesen jedoch vorher entfernen. Einen Paperback-Einband wie bei einem Taschenbuch kannst Du aber dranlassen. Eine andere Frage ist, ob Bücher tatsächlich ins Altpapier „gehören“. Bücher werden aufwendig hergestellt und sicher gibt es in Deiner Umgebung jemanden, der sich über neue Lektüre freuen würde. Ein Zu-Verschenken-Karton oder ein Tausch-Regal sind da sicher ein besserer Ort als die Altpapiertonne. Übrigens nehmen auch viele Bibliotheken oder gemeinnützige Organisationen Bücherspenden an.

 

Das gehört ins Altpapier

Alles, was tatsächlich aus Papier oder Pappe besteht, wird als Altpapier über die blaue Tonne entsorgt. Dazu gehören:

  • Zeitungen (die bestehen meist selbst schon zu 100 Prozent aus Altpapier)
  • Zeitschriften und Prospekte
  • Telefonbücher und Kataloge
  • Büropapier, Schulhefte, Briefumschläge oder Papierschnipsel
  • Pappe und Kartonverpackungen (etwa Kartons, Kekspackungen oder Eierkartons)
  • Geschenkpapier, wenn es nicht beschichtet ist

 

Und das gehört nicht ins Altpapier

Sieht aus wie Altpapier, ist aber keins: Verschiedene behandelte, beschichtete oder anders hergestellte Papiersorten gehören nicht in die blaue Tonne:

  • Hygienepapier wie Taschentücher, Küchenpapier oder Servietten
  • Tapeten
  • Backpapier und Butterbrotpapier
  • Durchschlag- und Kohlepapier
  • Aufkleber und Etiketten
  • Papierkarten mit Magnetstreifen
  • Wachspapier und beschichtetes Papier wie beispielsweise Pappteller
  • Verschmutzte Papierabfälle (etwa ein dreckiger Pizzakarton)
  • Kassenbons, Parktickets und anderes aus Thermopapier

 

Papier sparen für weniger Altpapier

Papier ist ein wertvoller Rohstoff. Er lässt sich gut recyceln, aber das sollte kein Grund sein, ihn in unnötigen Mengen zu verschwenden. Mit ein paar kleinen Tipps kannst Du selbst Deinen Papierverbrauch einschränken:

  • Verwende Papiertüten mehrfach.
  • Drucke doppelseitig.
  • Drucke nur das, was nötig ist.
  • Verwende die Rückseiten von Ausdrucken, Briefen oder Werbung als Malpapier oder Einkaufszettel.
  • Bringe einen „Keine Werbung“-Kleber an Deinem Briefkasten an.

Ressourcen und Rohstoffe zu sparen und bewusst einzusetzen ist eine der wichtigsten Grundregeln für nachhaltiges Leben und Umweltschutz. Das Gleiche gilt für den Konsum und Verbrauch in allen anderen Bereich – selbstverständlich auch bei der Energie. Fange gleich damit an, indem Du zu einem Ökostromanbieter wechselst und auf Erneuerbare Energien setzt: Der Ökostrom von Vegan Strom berücksichtigt zusätzlich noch das Wohl von Tieren: Nutze auch Du unseren umwelt- und tierfreundlichen „veggie Strom“!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt