Ein Wochenendbummel über den Flohmarkt, auf der Jagd nach dem besonderen Vintage-Schnäppchen, das Feilschen um den letzten Euro… Für viele gehört das bunte Treiben auf Antik- und Trödelmärkten zum Einkaufsleben einfach dazu. In den Frühlings- und Sommermonaten sprießen die innerstädtischen Märkte mit ihren Ständen und Waren buchstäblich wie Pilze aus dem Boden. Aber auch in städtischen Randgebieten und dörflichen Gegenden lohnt sich die Vintage-Jagd. Sogenannte „Garagen-Sales“ laden hier ebenfalls zum Stöbern ein. Doch Vintage-Kenner wissen: Vintage ist nicht gleich Vintage. Denn es gehört ein geschultes Auge dazu, das Außergewöhnliche für den kleinen Geldbeutel für sich zu entdecken. Neben Secondhand- und Vintage-Märkten unter freiem Himmel können Modebewusste auch in den vielen Vintage-Läden fündig werden. Der Kauflust sind keine Grenzen gesetzt. Bei Vegan Strom erfährst Du mehr über den Vintage-Trend und das Retro-Revival.

Vegan Strom - mehr als Öko
Nachhaltig leben

Wir engagieren uns für die Energiewende und möchten den Sektor aktiv voranbringen. Daher setzen wir für unseren Ökostrom ausschließlich auf Erneuerbare Energien.

Tiere achten

Bei Photovoltaik, Gezeitenkraft und Geothermie kommen keine Tiere zu schaden. Wir möchten Ökosysteme und Lebensräume bewahren, denn alle Lebewesen verdienen unseren Respekt.

Weiter denken

Wir glauben an die Macht des Konsumenten. Mit bewussten Kaufentscheidungen kann jeder zu einer besseren Zukunft und dem Schutz des Planeten beitragen.

Sei dabei: jetzt Stromanbieter wechseln & veganen Strom wählen!

 

Das Wort „Vintage“ kommt aus dem Englischen und lässt sich mit „altmodisch“ oder „klassisch“ übersetzen. Es handelt sich dabei um Gebrauchsgegenstände wie Möbel, Schmuck, Fahrzeuge und vieles mehr, die Jahrzehnte alt sind. Ihre Geschichte sieht man ihnen an, dennoch funktionieren sie oftmals noch tadellos. Das macht den besonderen Vintage-Charme schließlich aus: klassisches Design, durchdachte Funktion und Langlebigkeit. Im 21. Jahrhundert hat sich daraus mit dem Vintage-Look ein eigener Stil entwickelt. Etwas Shabby-Chic ist jetzt en vogue und damit hip.

 

Vintage-Mode – Einzigartiges für einen Bruchteil des Preises

Modebewusste wissen es schon seit langem – Kleidung von der Stange ist heutzutage nichts Besonderes mehr. Einzigartig sollen Kleidungsstücke sein, pfiffig und wagemutig kombiniert, ein Hingucker eben. Und dies nicht nur für Frauen. Auch Männer haben den Vintage-Trend für sich entdeckt. Er bietet zudem günstige Klamotten für einen Bruchteil des neuwertigen Verkaufspreises. Stilvolle Vintage-Designs schonen den Geldbeutel, zeigen aber eine große Wirkung – nicht nur optisch. Sie helfen letztlich auch, wertvolle, endliche Ressourcen zu sparen. Wer es noch einen Ticken extravaganter mag, den locken und verlocken Vintage-Auktionen mit Modekreationen bekannter Designer, die einst als Haute Couture vermarktet wurden.

 

Vintage-Möbelstücke: Wohnung aufpeppen leicht gemacht

Vintage-Möbelstücke verleihen einer Wohnung den unvergleichlichen Schliff. Ein Epochen-Mix mit Wow-Faktor! Wer möchte nicht seine Wohnung oder sein Haus mit repräsentativen und klassischen Möbeln schmücken? Hier entwickelt sich aus einer Idee oftmals ein regelrechtes Upcycling-Projekt. Wer das Stöbern nach der Vintage-Inneneinrichtung lieber von zu Hause aus erledigen möchte, der findet in den zahlreichen Angeboten in Online-Shops und auf Auktionsplattformen sicherlich etwas, was das Herz begehrt und den Geldbeutel nicht allzu sehr schmälert.

 

Vintage ist nicht gleich Vintage

Nicht überall, wo etwas mit „Vintage“ angepriesen wird, handelt es sich auch um „echte“ Vintage-Klassiker. Vintage-Mode beispielsweise sind all jene Kleidungsstücke, die in den Jahren zwischen 1930 bis 1970 produziert und getragen wurden. Das bedeutet, Vintage-Stücke in der Mode sind originale Kleidungsstücke jener Epoche. Leider wird nur allzu oft alte Kleidung als Vintage betitelt. Daher gilt auch hier: Augen auf beim Vintage-Kauf! Bei Möbeln liegt der Vintage-Zeitraum zwischen 1920 und 1980. In den goldenen 20er-Jahren zum Beispiel trafen extravagant verzierte Einrichtungsstücke aus edlen Materialen im Art-déco-Stil mit einem Nachhall des Jugendstils den Geschmack jener Epoche.

 

Vintage und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand

„One man’s trash is another man`s treasure.“ Dieser englische Satz sagt aus, was für eine Person nutzlos oder sogar Müll ist, kann für jemand anderen ein wertvoller Schatz sein. Dies ist das Schöne am Vintage-Kauf, dem Secondhand-Lifestyle und dem Upcycling-Trend. Viele alte Dinge werden wieder verwendet und kommen in einen neuen Kreislauf der Nutzung. Das Nutzen von „Re-usable products“ ist mehr als nachhaltig und geht achtsam mit den begrenzten Ressourcen (wie Energie, Arbeitskraft oder Rohstoffen) um. Es steht dem heutzutage vorherrschenden Konsumverhalten jedoch diametral gegenüber. Unsere Gesellschaft ist auf den schnellen Konsum ausgelegt. Billig soll es sein und wenn es kaputt ist, wird Ersatz angeschafft. So kann es angesichts von Klimaerwärmung und Müllbergen jedoch nicht weitergehen. Die Wegwerfgesellschaft steht zunehmend in der Kritik. Um unseren wundervollen Planeten Erde zu retten, müssen wir uns über Nachhaltigkeit und Achtsamkeit mehr Gedanken machen. Das fängt bei der Ernährung an, geht bei der Kleidung weiter und hört beim Wohnen längst nicht auf. Es gilt, den „Wegwerf-Kreislauf“ zu durchbrechen und somit nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt zu schonen.

 

Umdenken und der Umwelt Gutes tun!

Falls Dich das Vintage-Fieber bereits gepackt hat, dann bist Du vielen Mitmenschen schon einen großen Schritt voraus. Falls nicht, dann wird es höchste Zeit umzudenken. Vintage-Produkte haben nicht nur Charme. Sie erzählen von einer vergangenen Zeit, stehen für etwas Besonderes und können behutsam restauriert werden. Das schont die Umwelt und zeugt von Individualität, Originalität und Kreativität.

Auch wir von Vegan Strom denken weiter. Wir brauchen die Energiewende – weg von den konventionellen Energiequellen hin zu den Erneuerbaren Energien! Denn die Stromerzeugung darf nicht zu Lasten der Umwelt gehen. Doch einige Regenerative Energien sind, trotz aller Vorteile für die Umwelt, nachteilig für die Tiere. Vegan Strom schaut daher bei der Auswahl der Stromquellen ganz genau hin, um Tierleid zu vermeiden. So kommen in unseren Strommix ausschließlich Solarenergie, Geothermie und Gezeitenkraft. Wir schließen den Stromkreis mit guter Energie für Dein Zuhause. Unser veganer Strom steht für Nachhaltigkeit, Tierwohl und Umweltbewusstsein. Wechsele am besten gleich zu uns und schließe Dich einer Gemeinschaft von Menschen an, die heute bereits an ein gemeinsames Morgen denken!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt