Strom sparen im Wohnzimmer

Wirtschaftlich & nachhaltig: Mit diesen vier Tipps sparst Du jede Menge Energie

Nicht nur unserem Portemonnaie zuliebe, sondern auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit ist es wichtig, Strom zu sparen. Im Wohnzimmer gibt es in der Regel viel Technik, folglich finden sich hier eine Menge Stromverbraucher. Im Vegan Strom-Magazin erfährst Du, wie Du den Energieverbrauch mit nur wenigen Tipps und Tricks senken kannst.

 

Achte auf die Energieeffizienz, um im Wohnzimmer Strom zu sparen

Wie auch für Haushaltsgroßgeräte, etwa Kühlschrank, Waschmaschine oder Geschirrspüler, gilt auch bei Unterhaltungselektronik: Je höher die Energieeffizienz-Klasse, umso geringer ist der Stromverbrauch. Die Kennzeichnung reicht hier in der Regel von A+++ bis G, wobei erstere einen hohen und letztere einen extrem niedrigen Effizienzgrad in Bezug auf ein fiktives Vergleichsgerät darstellt. Schaffst Du Dir also neue Hi-Fi-Produkte an, achte auf eine hohe Energieeffizienz-Klasse. Neuere Geräte mit einer Effizienz von A+ bis A+++ können im Vergleich zu einem Gerät der Klasse B bereits bis zu 80 Euro an Strom sparen. Allein für das Wohnzimmer ergibt sich daraus ein hohes Sparpotential durch die Vielzahl an Elektrogeräten wie Fernseher, Blue-Ray-Player, Beamer, Lautsprecher und Hi-Fi-Anlage.

 

Spare im Wohnzimmer Strom mit dem Verzicht auf Standby

So praktisch die Standby-Funktion vieler Geräte auch ist, mit ihr kannst Du definitiv keinen Strom sparen. Gerade das Wohnzimmer ist reich an Technik, die sich per Fernsteuerung ausschalten lässt. Aber korrekt ausgeschaltet sind die Geräte damit noch lange nicht. Sie befinden sich lediglich im Standby-Modus. So kosten Geräte im Standby einen Haushalt mit drei Personen laut Berechnungen des Umweltministeriums etwa 100 Euro zusätzlich im Jahr. Damit weniger Energie nutzlos verpufft, solltest Du Deine Elektrogeräte lieber vollständig vom Netz nehmen, anstatt sie einfach nur in den Ruhemodus zu schicken. Damit Du nicht unnötig viele Stecker ziehen musst, empfehlen sich hierfür Verteilersteckdosen mit Netzschalter.

 

Bereits mit der richtigen Beleuchtung Strom im Wohnzimmer sparen

Die Beleuchtung in Haus oder Wohnung nimmt mit bis zu 15 Prozent einen großen Teil des gesamten Stromverbrauchs ein. Doch auch hier verstecken sich enorme Sparpotentiale. Wähle zum Beispiel LED-Glühbirnen statt Halogen, wenn Du Strom im Wohnzimmer oder anderswo sparen möchtest. Denn obwohl sie in der Anschaffung etwas teurer sind, verbrauchen sie bis zu 85 Prozent weniger Energie und zahlen sich somit schnell aus. Bereits in einem Jahr hast Du den Anschaffungspreis von LED-Glühbirnen wieder herausgewirtschaftet. Diese haben jedoch eine weitaus höhere Lebensdauer als normale Lampen. Des Weiteren sparen LEDs auch bis zu 80 Prozent CO2 ein: Du tust mit ihnen also nicht nur Deinem Geldbeutel, sondern auch unserem Planeten etwas Gutes.

 

Im Wohnzimmer Strom sparen, indem Du richtig heizt und lüftest

Wenn Du im Wohnzimmer zusätzlich Strom sparen möchtest, solltest Du auch beim Heizen und Lüften einiges beachten. Natürlich gibt es kaum etwas Schöneres, als in der warmen, heimeligen Stube auf der Couch zu relaxen, doch bedenke hierbei, dass die Stromkosten pro Grad Raumtemperatur um etwa sechs Prozent steigen. Des Weiteren solltest Du darauf achten, dass die Heizkörper in Deinem Wohnzimmer nicht mit Gegenständen zugestellt oder von Gardinen verdeckt werden. So entsteht Stauwärme, die bis zu 20 Prozent der Energie schlucken kann. Eine gute Isolierung hinter dem Heizkörper verhindert, dass zu viel Wärme ans Mauerwerk abgegeben wird. Drehe außerdem die Heizung generell etwas herunter, wenn Du längere Zeit nicht zu Hause bist.

Gerade im Winter kann viel Energie gespart werden, wenn Du richtig lüftest. Es empfiehlt sich, die Fenster zweimal täglich für etwa zehn Minuten vollständig zu öffnen, anstatt sie stundenlang nur anzukippen. Auf diese Weise geht wenig Wärme verloren und es findet dennoch ein angemessener Luftaustausch statt, der für ein gesundes Raumklima sorgt.

Senkst Du im Wohnzimmer Deinen Stromverbrauch, sparst Du nicht nur bares Geld, sondern hilfst auch, die Umwelt zu schonen. Kommt Dein Strom zusätzlich aus regenerativen Energiequellen, ist unserem Planeten doppelt geholfen. Möchtest Du hingegen noch einen Schritt weiter gehen, dann kannst du dich außerdem für unseren Vegan Strom entscheiden. Neben der Garantie, dass sich dieser vollständig aus Erneuerbaren Energien zusammensetzt, stellen wir zusätzlich sicher, dass bei der Gewinnung keine Tiere zu Schaden kommen.

Weitere Stromspartipps für die anderen Räume Deines Hauses oder Deiner Wohnung findest Du ebenfalls im Magazin von Vegan Strom:

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation
Tierwohl