Strom sparen im Schlafzimmer

Energiefresser entsorgen & unnötigen Energieverbrauch vermeiden

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir in unserem Schlafzimmer. Strom sparen sollte also auch hier ein wichtiges Thema sein, um den Energieverbrauch und somit die Umweltbelastung zu senken. Erfahre im Vegan Strom-Magazin, wie Du Deinen Geldbeutel im Schlafzimmer schonen und etwas Gutes für den Planeten tun kannst.

 

Auf bestimmte Elektronik im Schlafzimmer verzichten und Strom sparen

In keinem Raum lässt sich besser und einfacher Strom sparen als im Schlafzimmer. Der Vorteil: Du tust nicht nur Deinem Stromzähler, sondern auch Dir selbst einen großen Gefallen. Für eine gute Schlafqualität sollten sich im Schlafzimmer keine elektronischen Geräte wie etwa Fernseher oder Handy befinden. Auch Deine Bettenwahl hat einen Einfluss auf den Stromverbrauch. So benötigen Wasserbetten oder elektrisch verstellbare Boxspringbetten natürlich Energie. Achte hier auf Energiesparsysteme wie eine Energiesparheizung, wenn Du Dir diese Arten von Bett anschaffen möchtest. Beim Wecker kannst Du den Energieverbrauch Deines Haushalts ebenfalls etwas senken. Stromsparender und außerdem gesünder als das Handy auf dem Nachtschrank ist sind analoge, solarbetriebene Wecker oder Radio-Wecker.

 

Mit Energiesparlampen zusätzlich im Schlafzimmer Strom sparen

Wie in allen anderen Räumen des Hauses oder der Wohnung sollte auch die Beleuchtung Deines Schlafzimmers mittels Energiesparlampen erfolgen. Diese sind nicht nur besonders stromsparend, sondern haben auch eine sehr lange Lebensdauer. Des Weiteren wird mit den LEDs auch eine Menge CO2 vermieden. Das spart nicht nur Strom im Schlafzimmer, sondern hilft zudem der Umwelt. Denke außerdem immer daran, das Licht auszuschalten, wenn Du den Raum verlässt.

 

Heize Dein Schlafzimmer richtig und spare zusätzlich Strom

Auch mit der richtigen Einstellung Deiner Heizkörper kannst Du im Schlafzimmer Strom sparen. In der Regel ist es für die meisten Menschen angenehmer, wenn es im Schlafzimmer etwas kühler ist als im Rest des Hauses: Etwa 16 bis 18 Grad sind hier vollkommen ausreichend. Dies sorgt nicht nur für einen besseren Schlaf, sondern auch für ein erfrischendes Gefühl am Morgen. Falls Dir doch zu kalt sein sollte, ist es sinnvoller, eine dickere Decke zu verwenden, als die Temperatur unnötig hoch einzustellen. Da wir uns normalerweise nur in der Nacht im Schlafzimmer aufhalten, ist ein Herunterdrehen der Heizkörper am Tag durchaus sinnvoll. Empfehlenswert kann hierfür ein elektronisches Heizkörperthermostat sein, welches die Temperatur je nach Programmierung automatisch reguliert, auch beim Lüften. Allerdings solltest Du die Fenster ohnehin nicht über mehrere Stunden angekippt lassen, sondern sie lieber einmal morgens und abends für etwa zehn Minuten vollständig öffnen und danach wieder schließen. Das Stoßlüften ist ressourcenschonender als die Dauerkipp-Stellung des Fensters. Halte außerdem die Tür zum Schlafzimmer geschlossen, um einen Wärmeaustausch mit anderen Zimmern zu verhindern.

Du siehst: Es ist ganz einfach, den Stromverbrauch im Schlafzimmer zu senken und so der Umwelt zu helfen. Jeder noch so kleine Schritt kann Großes bewirken. Wechsele zum Beispiel zu einem Stromanbieter, der Dich mit Ökostrom versorgt. Wir von Vegan Strom gehen sogar noch einen Schritt weiter: Alle Energiequellen, die in unseren Strommix einfließen, sind nicht nur regenerativ, sondern haben zusätzlich das Tierwohl im Blick.

In anderen Artikeln unseres Magazins erfährst Du, wie Du auch in anderen Zimmern ganz einfach Energie sparen kannst:

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation
Tierwohl