Strom sparen im Kinderzimmer

Warum auch Kinder früh Verantwortung übernehmen sollten

Je mehr Personen in einem Haushalt leben, umso höher ist logischerweise auch der Energieverbrauch. Dank einiger Tipps lässt sich jedoch selbst im Kinderzimmer viel Strom sparen. Außerdem hilft es, den eigenen Nachwuchs an ein umweltbewusstes Handeln heranzuführen. Das Vegan Strom-Magazin verrät Dir, wie es geht.

 

Viele herkömmliche Tipps zum Stromsparen funktionieren im Kinderzimmer ebenso gut

Was im Wohn- und Schlafzimmer funktioniert, ist auch im Kinderzimmer relevant und unterstützt das Stromsparen im kompletten Haushalt. Nutze beispielsweise für die Kinderzimmerbeleuchtung moderne LEDs und verzichte auf Energiefresser wie herkömmliche Glüh- oder Halogenlampen. Gerade für die Kleinen spielt ein helles, warmes Licht für das Wohlbefinden eine wichtige Rolle. Besitzt Dein Kind bereits Elektrogeräte wie einen Fernseher, ein Radio, eine HiFi-Anlage oder sogar schon einen eigenen Computer, sollten diese nicht den ganzen Tag in den Standby-Modus versetzt werden. Vor allem dann, wenn sie längere Zeit nicht im Einsatz sind, ist es sinnvoll, den Stecker zu ziehen. Dabei macht eine Verteilersteckdose das Stromsparen im Kinderzimmer einfacher, denn hier ist nur ein einziger Netzschalter zu betätigen, um alle angeschlossenen Geräte vom Stromnetz zu nehmen. So verhinderst Du, dass Energie unnötigerweise verbraucht wird und nutzlos verpufft.

 

In einem neuen Kinderzimmer kann Strom durch Planung gespart werden

Richtest Du ein Kinderzimmer neu ein oder renovierst Du einen bestehenden Raum, dann kannst Du bereits durch geschickte Planung und Sanierung zukünftig viel Energie sparen. Im Kinderzimmer empfiehlt es sich, auf eine moderne Fußbodenheizung zu setzen. Diese benötigt für das gleiche Wärmeempfinden eine weitaus geringere Vorlauftemperatur als ein Radiator und reduziert somit den Energieverbrauch um bis zu 12 Prozent. Außerdem hat es Dein Nachwuchs dann auch beim Barfuß-Spielen kuschelig warm. Die richtige Dämmung im Kinderzimmer birgt ebenfalls viel Stromspar-Potenzial. Um Wärmeverluste zu vermeiden, welche letztendlich zu höheren Heiz- und somit auch Energiekosten führen, sollten die Wände über eine gute Wärmedämmung verfügen. Hierfür eignen sich beispielsweise Dämmtapete oder Styroporplatten. Kalte Räume über dem Kinderzimmer können ebenso ein Problem darstellen. In diesem Fall ist eine zusätzliche Deckendämmung empfehlenswert.

 

Umweltbewusstes Erziehen hilft beim Stromsparen im Kinderzimmer

Kinder sollten Kinder sein dürfen. Hin und wieder bleibt das Licht an, obwohl der Raum verlassen wird. Geräte sind nicht ausgeschaltet oder das Fenster wird bei laufender Heizung sperrangelweit geöffnet. Dies kann natürlich jedem einmal passieren. Dennoch ist es wichtig, bei Kindern früh ein Bewusstsein für umweltbewusstes Handeln zu schaffen und sie an die verantwortungsvolle Nutzung von Energie heranzuführen. Hierbei gilt: Erklären, zeigen und konsequent selbst vorleben.

Zunächst ist es erforderlich, Kindern und Heranwachsenden das doch sehr abstrakte Thema „Strom und Energie“ anschaulich darzustellen. Beginne am besten damit, Deinem Nachwuchs den Strom- und Gaszähler zu zeigen, am besten in einem Moment, in dem mehrere Stromabnehmer wie Herd, Waschmaschine und Trockner in Betrieb sind. Schnell wird Deinem Kind klar sein, dass Energie nicht unendlich vorhanden ist oder kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Für den Schutz und Erhalt der Umwelt ist der Nachwuchs schnell bereit, selbst Verantwortung zu übernehmen. Und da auch kleine Dinge in der Summe eine große Wirkung haben können, fängt das Stromsparen sinnvollerweise direkt im Kinderzimmer an. Du kannst Deine Kinder dabei unterstützen, indem Du erklärst, welche Maßnahmen am effektivsten sind und somit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten:

  1. Das Licht wird ausgeschaltet, wenn das Zimmer längere Zeit verlassen wird.
  2. Elektrogeräte sind vollständig vom Netz zu trennen, anstatt sie in den Standby-Modus zu versetzen.
  3. Bei laufender Heizung empfiehlt es sich, nur wenige Minuten stoßzulüften, anstatt das Fenster dauerhaft anzukippen.

Im Kinderzimmer versteckt sich nicht nur ein hohes Stromsparpotenzial. Hier beginnt auch die Sensibilisierung des Nachwuchses für einen verantwortungsbewussten Umgang mit den begrenzten Ressourcen unserer Erde, der ein wichtiger Aspekt des Umweltschutzes ist. Nur so ist es möglich, unseren Planeten auch für zukünftige Generationen zu erhalten. Uns von Vegan Strom ist dies besonders wichtig. Deshalb setzen wir bei unserem Strommix nicht nur ausschließlich auf regenerative Energiequellen, sondern stellen ebenfalls sicher, dass bei der Erzeugung des von uns angebotenen Ökostroms kein Tier zu Schaden kommt.

Möchtest Du wissen, wie Du den Stromverbrauch auch in anderen Räumen reduzieren kannst, dann stöbere gern in diesen Artikeln:

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation
Tierwohl