Strom sparen im Badezimmer

Mit diesen fünf Tipps wird Deine Stromrechnung fürs Bad geschmälert

Auch, wenn wir uns für gewöhnlich nicht lange im Bad aufhalten, Strom sparen können wir hier trotzdem. Denn obwohl sich die großen Stromfresser meist in Wohnzimmer oder Küche befinden, gibt es auch im Bad Geräte, die den Energieverbrauch in Summe in die Höhe treiben. Im Vegan Strom-Magazin erfährst Du die wichtigsten Stromspartipps fürs Bad.

 

Schon weniger Warmwasser kann im Bad kann viel Strom sparen

Das Erwärmen von Wasser benötigt Energie: Durchlauferhitzer und Warmwasserspeicher arbeiten schließlich nicht umsonst. Du kannst also bereits im Bad etwas Strom sparen, wenn Du nicht so oft heiß badest oder weniger lange duschst. In der Regel reichen fünf bis zehn Minuten unter der Dusche aus, um sich gründlich zu reinigen. Oder aber Du reduzierst einfach etwas die Temperatur. Dies schont nicht nur den Geldbeutel: Gesundheitsbewusste Menschen schwören auf Wechselduschen, denn sie bringen den Kreislauf in Schwung und stärken sowohl Herz als auch Immunsystem.

 

Strom sparen im Bad mit weniger Elektronik

Gesichtssolarien, Sprudelmatten für die Badewanne oder Fußsprudelbäder: Die unterschiedlichsten Geräte machen aus dem Badezimmer eine kleine Wellness-Oase. Doch nicht nur die Anschaffung der Technik ist teuer, auch auf der Stromrechnung machen sie sich bemerkbar. Nutze die Geräte also lieber nicht zu häufig. Und wenn Du es doch einmal tust, kannst Du vielleicht an einem anderen Ende Strom im Bad sparen: Ein entspannendes Sprudelbad ist bei Kerzenlicht ohnehin viel schöner als bei voller Deckenbeleuchtung.

Strom im Bad zu sparen kann bereits beim Föhnen beginnen. So praktisch die Haartrockner auch sind, so sind sie doch wahre Stromfresser. Da lässt sich nichts beschönigen. Lass Deine Haare also besser einfach an der Luft trocknen: Das ist nicht nur schonender für Portemonnaie und Umwelt, sondern auch für Haare und Kopfhaut. An kalten Tagen nutzt Du den Föhn besser nur auf der niedrigsten Stufe.

 

Standby vermeiden und im Bad weiteren Strom sparen

Natürlich gibt es auch Technik im Bad, die sich im täglichen Einsatz befindet. Hierzu zählen unter anderem Elektrorasierer oder die elektrische Zahnbürste. Diese warten jeden Morgen darauf, von der Ladestation genommen zu werden und ihren Dienst zu verrichten. Allerdings kostet das ständige Laden eine Menge Strom, welcher im Bad gespart werden kann, wenn Du die Geräte vom Netz nimmst, sobald der Akku voll ist. Oder Du benutzt einfach Handzahnbürste oder Nassrasierer. Sauber werden die Zähne auch durch Muskelkraft und ein normaler Rasierer führt für gewöhnlich sogar zu noch glatterer Haut. Auch für andere Elektrokleingeräte im Bad, wie zum Beispiel Radios, gilt: Der Standby-Modus verbraucht Strom.

 

Strom sparen im Bad mit energieeffizienten Geräten und Programmen

Vor allem große Haushaltsgeräte wie die Waschmaschine oder der Trockner verbrauchen im Bad eine Menge Strom. Sparen kannst Du hier, wenn Du bei der Anschaffung darauf achtest, ein Gerät mit einer hohen Energieeffizienz-Klasse auszuwählen. Eine Waschmaschine oder ein Trockner der Klasse A+++ verbraucht weitaus weniger Strom als ein Modell der Klasse B oder C. Wichtig für einen geringen Energieverbrauch ist nicht nur die Einstellung der richtigen Waschtemperatur, sondern auch die Wahl des passenden Programms. Schnell- oder Kurzprogramme benötigen deutlich mehr Strom als ein Standard-Wasch- oder Trockenvorgang. Besonders sparsam und umweltfreundlich sind die sogenannten Eco-Funktionen, auch wenn die Maschine dann etwas länger braucht.

 

Die richtige Beleuchtung spart ebenfalls Strom im Bad

Für unsere morgendlichen Schönheitsroutinen benötigen wir helles Licht: Schließlich sind Schminken oder Rasieren Präzisionsaufgaben. Gerade in Wohnungen befindet sich im Bad manchmal kein Fenster, daher kommt der Beleuchtung hier eine besonders große Bedeutung zu. Setze aus diesem Grund auf moderne LED-Lampen statt auf einfache Glühbirnen. Auch wenn diese etwas teurer in der Anschaffung sind, hast Du den Preis aufgrund des geringeren Energieverbrauchs und der längeren Lebensdauer schnell wieder herausgewirtschaftet.

Mit nur wenigen Tipps und Tricks kannst Du im Bad eine Menge Strom sparen. Somit werden bereits wertvolle Ressourcen gespart. Um der Umwelt noch weiter zu helfen, kannst Du außerdem darauf achten, dass der Strom, den Du erhältst, aus Erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. Möchtest Du ebenfalls dazu beitragen, dass die Stromerzeugung weniger Tierleid verursacht, dann ist unser Vegan Strom genau die richtige Wahl für Dich. Uns liegt der Tierschutz besonders am Herzen: wir achten darauf, dass der von uns angebotene Ökostrom bei seiner Gewinnung keinem Tier schadet.

Wie Du den Energieverbrauch in anderen Teilen Deiner Wohnung oder Deines Hauses senken kannst, erfährst Du ebenfalls in unserem Magazin:

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation
Tierwohl