Jeden Monat zeigt Dir Vegan Strom, welche Obst- und Gemüsesorten frisch und aus den heimischen Lagern verfügbar sind. Denn gutes Essen muss nicht zwangsläufig mit einem hohen Transportaufwand und extremen CO2-Emissionen verbunden sein. Lass Dich vom Vegan Strom-Saisonkalender für September inspirieren!

Vegan Strom - mehr als Öko
Nachhaltig leben

Wir engagieren uns für die Energiewende und möchten den Sektor aktiv voranbringen. Daher setzen wir für unseren Ökostrom ausschließlich auf Erneuerbare Energien.

Tiere achten

Bei Photovoltaik, Gezeitenkraft und Geothermie kommen keine Tiere zu schaden. Wir möchten Ökosysteme und Lebensräume bewahren, denn alle Lebewesen verdienen unseren Respekt.

Weiter denken

Wir glauben an die Macht des Konsumenten. Mit bewussten Kaufentscheidungen kann jeder zu einer besseren Zukunft und dem Schutz des Planeten beitragen.

Sei dabei: jetzt Stromanbieter wechseln & veganen Strom wählen!

 

Das kommt im Oktober frisch auf den Tisch

Draußen wird es langsamer kühler, doch der Herbst zeigt sich nun von seiner goldenen Seite – auch in Bezug auf die Auswahl an frischem Obst und Gemüse. Wurzel- und Knollengemüse, Pilze, Äpfel und Quitten sorgen in der Küche für reichlich Abwechslung und stecken noch dazu voll mit guten Inhaltsstoffen. In unserem Saisonkalender für Oktober erfährst Du, welche Sorten nun frisch und aus den Lagern der Region verfügbar sind.

 

Obst:

  • Freiland: Äpfel, Brombeeren, Quitten, Tafeltrauben
  • Geschützter Anbau, unbeheiztes Gewächshaus: Erdbeeren
  • Beheiztes Gewächshaus: /
  • Lagerware: Birnen

 

Gemüse:

  • Freiland: Bohnen, Erbsen, Fenchel, Gurken (Einlege- und Schälgurken), Kartoffeln, Kohlrabi, Kürbis, Möhren/Karotten, Pastinaken/Wurzelpetersilie, Porree/Lauch, Radieschen, Rettich, Rote Beete, Schwarzwurzel, Sellerie (Stangen- und Knollensellerie), Speiserüben (Mai- und Herbstrüben) Spinat, Steckrüben (Kohlrüben), Zucchini, Zuckermais, Zwiebeln, Zwiebeln (Bund-, Lauch und Frühlingszwiebeln)
  • Geschützter Anbau, unbeheiztes Gewächshaus: Gurken (Salat- und Minigurken)
  • Beheiztes Gewächshaus: Gurken (Salat- und Minigurken), Tomate
  • Lagerware: Kartoffeln

Kohl:

  • Freiland: Blumenkohl, Broccoli, Chinakohl, Grünkohl, Rosenkohl, Rotkohl, Spitzkohl, Weißkohl, Wirsingkohl
  • Geschützter Anbau, unbeheiztes Gewächshaus: /
  • Beheiztes Gewächshaus: /
  • Lagerware: /

Salat:

  • Freiland: Eisbergsalat, Endiviensalat, Feldsalat, Kopfsalat, Radicchio, Romanasalate, Rucola
  • Geschützter Anbau, unbeheiztes Gewächshaus: /
  • Beheiztes Gewächshaus: /
  • Lagerware: Chicorée

 

Alte Sorten:

  • Freiland: Topinambur, Schwarzwurzel, Schlehe, Wilde Rauke, Haferwurzel, Zuckerhut, Guter Heinrich, Vogelbeere (nicht roh verzehrbar), Borretsch, Etagenzwiebel

 

Regional kaufen – global handeln

Mit dem Einkauf von saisonalem Obst und Gemüse aus der Region leistet Du einen wichtigen Beitrag für das Klima. Denn auf diese Weise trägst Du aktiv zu weniger CO2-Emissionen bei und sorgst außerdem dafür, dass Dein ganz persönlicher ökologischer Fußabdruck möglichst klein bleibt. Das ist übrigens auch der Fall, wenn Du Dich in Sachen Energie für Vegan Strom entscheidest. Bei unserem Strom achten wir darüber hinaus nicht nur auf Nachhaltigkeit, sondern sorgen auch dafür, dass das Leben von Tieren geschützt wird. Wechsele am besten noch heute!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt