Plogging ist mehr als bloßes Ausdauertraining! Die Sportart, die vor wenigen Jahren in Schweden entstand und sich als Trendsportart unter Laufbegeisterten und Laufanfängern auf der gesamten Welt verbreitete, verbindet gesundheitlich wertvollen Sport mit aktivem Umweltschutz und sozialem Miteinander. Alles Wissenswerte rund um das Plogging liest Du im Magazin von Vegan Strom!

Vegan Strom - mehr als Öko
Nachhaltig leben

Wir engagieren uns für die Energiewende und möchten den Sektor aktiv voranbringen. Daher setzen wir für unseren Ökostrom ausschließlich auf Erneuerbare Energien.

Tiere achten

Bei Photovoltaik, Gezeitenkraft und Geothermie kommen keine Tiere zu schaden. Wir möchten Ökosysteme und Lebensräume bewahren, denn alle Lebewesen verdienen unseren Respekt.

Weiter denken

Wir glauben an die Macht des Konsumenten. Mit bewussten Kaufentscheidungen kann jeder zu einer besseren Zukunft und dem Schutz des Planeten beitragen.

Sei dabei: jetzt Stromanbieter wechseln & veganen Strom wählen!

 

Plogging ist aktiver Umweltschutz und gesund für Körper und Seele

Das Plogging, das vom Outdoorsportler Eric Ahlström entwickelt wurde, hat seinen Ursprung in der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Ahlström war nach seinem Umzug nach Stockholm von der Verschmutzung der Stadt erschüttert und entwickelte daher das sogenannte Plogging. Das Wort Plogging besteht aus dem schwedischen Verb plocka upp mit der Bedeutung ‚aufsammeln‘ und dem englischen Wort jogging. Unter Plogging versteht man demzufolge eine Sportart, bei der das zügige Laufen durch die Natur mit dem Aufsammeln von Abfall verbunden wird.

Zuvorderst bringt das Plogging für die Umwelt einen großen Nutzen. Indem Du Abfall wie Plastikmüll, Glasscherben und Zigarettenstummel aufsammelst, schützt Du die Tiere und ihre natürlichen Lebensräume. Kunststoff und Co. können schließlich nur schwerlich zersetzt werden. Oftmals verletzen sich Wildtiere und auch Haustiere an Glasscherben oder fressen den weggeworfenen Müll und verenden qualvoll. Bodenpflanzen werden durch den gesetzeswidrig abgeladenen Müll zerquetscht. Dadurch kann ein gesamtes Ökosystem wie der Wald gefährdet werden und aus dem Gleichgewicht geraten. Glasscherben und Zigarettenstummel können bei hohen Temperaturen sogar Waldbrände auslösen.

Nicht zuletzt schützt das Plogging auch die Gesundheit des Menschen: Mit Zigarettenstummeln und Plastikmüll geraten auch giftige Stoffe wie Nikotin und Mikroplastik ins Abwasser und in Gewässer. Fische und andere Meerestiere nehmen die giftigen Stoffe auf. So gelangen sie auch in die menschliche Nahrungskette. Beim Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten aus Süß- und Salzgewässern können auch wir Menschen Mikroplastik und weitere giftige Stoffe konsumieren, die natürlich eine äußerst schädliche Wirkung auf den menschlichen Organismus haben.

 

Viele Vorteile für Körper & Geist

Bewegung an der frischen Luft ist im Allgemeinen gut für das körperliche wie seelische Wohlbefinden. Durch den Sport schüttet Dein Körper große Mengen an Glückshormonen aus und mindert den Stress, den Du täglich erlebst. Nach einem Lauf kannst Du Dich besser konzentrieren und fühlst Dich befreit. Auch das soziale Miteinander, das Du beim Plogging erlebst, stärkt Deinen Teamgeist und Dein Gemeinschaftsgefühl und kann sogar das Gefühl von Einsamkeit verhindern. Aktiver Umweltschutz und freiwillige Arbeit für das Gemeinwohl, wie sie beim Plogging betrieben werden, verleihen Dir zudem automatisch ein gutes Gefühl.

Neben dem Nutzen für Deine Seele sind Laufsportarten wie das Joggen und das Plogging auch für Deine körperliche Gesundheit eine Wohltat. Zuvorderst stärkt das Laufen Dein Herz-Kreislaufsystem, Deine Muskeln sowie das Bindegewebe. Des Weiteren verbrennst Du dabei eine Menge Kalorien und schaffst neben einer ausgewogenen Ernährung einen sehr gesunden Lebensstil. Ebenso verbessern  Laufsportarten Deine Körperhaltung. Das Plogging kann sich außerdem im Vergleich zu bloßem Jogging als noch effektiveres Workout erweisen. Durch das regelmäßige Bücken werden weitere Muskelgruppen beansprucht und trainiert. Zudem kannst Du ebenfalls Kniebeugen in Deinen Lauf einbauen. Dadurch gestaltest Du Deinen Lauf deutlich abwechslungsreicher und Dir wird nie langweilig.

Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Plogging zum weltweiten Phänomen entwickelt. Möchtest auch Du Dich der Plogging-Community anschließen, empfiehlt sich ein Blick in die sozialen Medien. Auf Facebook und Co. haben sich bereits verschiedene nationale und regionale Gruppen gegründet, die sich regelmäßig zum Plogging verabreden und über neue engagierte Mitglieder freuen. Steht Dein erster Lauf bevor, solltest Du ein passendes Sportoutfit wählen. Dazu gehören neben geeigneten Laufschuhen und atmungsaktiver Kleidung auch hautfreundliche Einmalhandschuhe. Heute gibt es bereits einige Fachgeschäfte, die sich auf die Ausrüstung von Ploggern spezialisiert haben. Zudem solltest Du für den Lauf einen großen Beutel mitnehmen, in dem Du die gesammelten Abfälle transportierst. Für das Plogging kannst Du auch Musik auf Deinen MP3-Player laden, die Dich zu Höchstleistungen motiviert und anspornt. Bevor der gesammelte Müll am Ende eines jeden Laufs in die dafür vorgesehenen Mülltonnen entsorgt wird, werden die Ergebnisse jedes Läufers oder Teams miteinander verglichen und die Sieger gekrönt.

Bist Du noch nicht geübt darin, große Runden zu laufen, kannst Du in regelmäßigen Abständen einige Schritte in lockerem Tempo gehen. Wenn Dir das Joggen keine große Freude bereitet, kannst Du den aktiven Umweltschutz aber auch mit jeder anderen Sportart verbinden, beispielsweise Fahrradfahren, Walken, Schwimmen oder Paddeln. Durch Deine Motivation überzeugst Du Deine Mitmenschen vom Plogging und kannst sie für die Themen Umwelt- und Tierschutz sensibilisieren.

 

Mit veganem Strom Tier und Umwelt schützen

Mit dem Plogging trägst Du aktiv zum Schutz von Tier und Umwelt bei und stärkst ebenfalls Deine eigene Gesundheit. Tiere und ihre natürlichen Lebensräume kannst Du jetzt zusätzlich ohne großen Aufwand auch mit der Wahl Deines Stromanbieters schützen. Denn Strom brauchst Du jeden Tag. Wir von Vegan Strom wählen unsere Zulieferer mit größter Sorgfalt und entscheiden uns ausschließlich für solche, die ihre Energie nachhaltig sowie tier- und umweltfreundlich mit der natürlichen Kraft der Sonne, der Gezeiten und Erdwärme produzieren. Wir positionieren uns damit gegen die konventionelle Stromerzeugung aus endlich verfügbaren Energieträgern wie Kohle, Gas und Öl. Wir sind strikt gegen die Schädigung von Tieren und ihren natürlichen Lebensräumen. Wir möchten die Energiewende forcieren und dadurch den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid (CO2) und weiteren giftigen Treibhausgasen gen Null drücken. Möchtest auch Du unseren Planeten und all seine Lebewesen schützen, dann wechsele noch heute zu Vegan Strom!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt