In Partnerschaften lauern viele Kommunikationsfallen. Streitigkeiten resultieren oftmals aus Missverständnissen oder schlechter Kommunikation. In lang andauernden Partnerschaften schleichen sich gelegentlich Automatismen und Gewohnheiten ein, die eine bewusste Kommunikation verhindern. Die Ansicht, den Partner bzw. die Partnerin, seine/ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche bis ins kleinste Detail zu kennen, verleiht oft den Eindruck, eine solche Kommunikation nicht zu benötigen. Dabei ist vor allem der regelmäßige Austausch mit dem Partner/der Partnerin eine der wichtigsten Grundlagen für eine stabile und harmonische Beziehung. Wie Du die Kommunikation in Deiner Partnerschaft besser gestaltest, erfährst Du im Magazin von Vegan Strom!

Vegan Strom - mehr als Öko
Nachhaltig leben

Wir engagieren uns für die Energiewende und möchten den Sektor aktiv voranbringen. Daher setzen wir für unseren Ökostrom ausschließlich auf Erneuerbare Energien.

Tiere achten

Bei Photovoltaik, Gezeitenkraft und Geothermie kommen keine Tiere zu schaden. Wir möchten Ökosysteme und Lebensräume bewahren, denn alle Lebewesen verdienen unseren Respekt.

Weiter denken

Wir glauben an die Macht des Konsumenten. Mit bewussten Kaufentscheidungen kann jeder zu einer besseren Zukunft und dem Schutz des Planeten beitragen.

Sei dabei: jetzt Stromanbieter wechseln & veganen Strom wählen!

 

Wie Du eine bessere Kommunikation in der Partnerschaft erreichst

Eine bewusste Kommunikation mit Deinem Partner/Deiner Partnerin stärkt Eure Verbindung und Euer Vertrauen ineinander. Möchtet Ihr achtsamer miteinander kommunizieren, ist es zunächst wichtig, dass Du und Dein Partner/Deine Partnerin den Willen habt, Eure Kommunikation zu verbessern. Ebenso solltest Du die folgenden Ratschläge für Gespräche beachten:

  • Nimm Dir regelmäßig Zeit für Gespräche mit Deinem Partner/Deiner Partnerin.
  • Lasse Deinen Partner/Deine Partnerin aussprechen und unterbrich sie/ihn nicht, auch wenn Du anderer Meinung bist. Vermittle Deinem Partner/Deiner Partnerin das Gefühl, dass Du zuhörst, indem Du Blickkontakt hältst und Dich ihm/ihr zuwendest. Erklärst Du ihm/ihr Deine Sichtweise, kannst Du Dich durch Rückfragen versichern, dass Dein Partner/Deine Partnerin Dir zuhört und Dir in Deiner Darstellung folgen kann.
  • Stelle Deinem Partner/Deiner Partnerin in Gesprächen offene Fragen. Damit räumst Du ihm/ihr die Möglichkeit ein, Dir Gedanken und Emotionen frei mitzuteilen.
  • Respektiere, wenn Dein Partner/Deine Partnerin eine andere Meinung hat und biete Kompromisse an.
  • Achte vor allem während Streitgesprächen und Diskussionen auf eine passende Tonlage. Oftmals verschlimmern sich Streitigkeiten, weil einer oder beide Gesprächspartner die falschen Töne treffen.
  • Sprich mit Deinem Partner/Deiner Partnerin über alltägliche Geschehnisse, etwa den Job, die Kollegen, das Wetter oder die Wahl des allabendlichen Fernsehprogramms. Diese Gespräche über alltägliche Gegebenheiten und Situationen helfen, dass sich beide wahrgenommen fühlen. Sie stärken sowohl die Kommunikation in eurer Partnerschaft, als auch eure Beziehung im Allgemeinen.
  • Erachte Deinen Partner/Deine Partnerin und Eure Partnerschaft nicht als selbstverständlich. Mit kleinen Gesten wie regelmäßigen Telefonaten, einem handgeschriebenen Brief oder auch kleinen Geschenken zeigst Du ihm bzw. ihr Deine Liebe.
  • Wähle in Abhängigkeit von der jeweiligen Situation ein geeignetes Kommunikationsmittel. Die Verabredung zum Abendessen in eurem Lieblingsrestaurant könnt ihr per SMS oder WhatsApp vereinbaren, sensible Themen oder Konflikte solltest Du jedoch in einem persönlichen Gespräch mit Deinem Partner/Deiner Partnerin klären. Durch die Kommunikation von Angesicht zu Angesicht beugst Du unnötigen Missverständnissen vor und schenkst Deinem Partner/Deiner Partnerin und der Situation die notwendige Aufmerksamkeit.
  • Sei stets ehrlich in der Partnerschaft und verzichte auf Lügen und Halbwahrheiten.
  • Möchtest Du mit Deinem Partner/Deiner Partnerin einen Streit beilegen, konzentriere Dich ausschließlich auf den Streitpunkt und wühle nicht in Vergangenem. Beende das Gespräch erst, wenn ihr einen Kompromiss gefunden habt oder den Streit beilegen konntet.
  • Achte auf die Zeichen nonverbaler Kommunikation wie Mimik, Gestik, Tonlage und Körperhaltung, welche die Worte Deines Partners/Deiner Partnerin begleiten. Dadurch nimmst Du sowohl das Gesagte, als auch die Emotionen Deines Gegenübers wahr. Stimmen die Zeichen nonverbaler Kommunikation in einer bestimmten Situation nicht mit dem Gesagten überein, sieht sich Dein Partner/Deine Partnerin vielleicht mit einem Konflikt oder einer Schwierigkeit konfrontiert, über die er/sie noch nicht sprechen möchte. Möglicherweise kannst Du ihm/ihr später eine große Stütze sein, um das Hindernis zu überwinden.

 

Für einen achtsamen Umgang mit Tier und Umwelt

Die Achtsamkeit, die Du Deinem Partner/Deiner Partnerin bei langen, manchmal auch tiefgründigen Gesprächen entgegenbringst, stärkt eure Partnerschaft und euer Vertrauen ineinander. Ein achtsames Verhalten ist jedoch nicht nur in einer Beziehung von großer Wichtigkeit, sondern sollte allen Lebewesen und auch unserem Planeten gelten.

Auch heute wird ein Großteil des in Deutschland verbrauchten Stroms aus endlich verfügbaren Energieträgern wie Kohle, Gas und Öl gewonnen. Bei dieser konventionellen Stromproduktion werden durch den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid (CO2) und weiteren giftigen Treibhausgasen Tiere und deren natürliche Lebensräume in hohem Maß gefährdet. Wir von Vegan Strom streben hingegen einen achtsamen Umgang mit allen Lebewesen und den Ressourcen dieses Planeten an! Wir beziehen unsere Energie daher ausschließlich von Zulieferern, die den Strom nachhaltig mithilfe der natürlichen Kraft der Sonne, der Gezeiten und der Erdwärme produzieren – ohne dabei Tier und Natur zu schaden. Möchtest auch Du zu einem achtsameren Umgang mit diesem Planeten und all seinen Bewohnern beitragen, dann wechsele noch heute zu Vegan Strom!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt