Stromzähler

Den Energieverbrauch von Haushalten erfassen Stromzähler

Mithilfe von Stromzählern wird ermittelt, wie viel Energie ein Haushalt in einem bestimmten Zeitraum verbraucht. Neben analogen Stromzählern stehen mittlerweile auch digitale Geräte zur Verfügung. Einige dieser Zähler, sogenannte Smart Meter, bedienen sich intelligenter Technologie und sind neben der Messung auch in der Lage, den Verbrauch automatisch an den Stromanbieter weiterzuleiten. Wie das funktioniert, erfährst Du bei Vegan Strom.

 

Analoge Stromzähler im Überblick

Damit Dein Energieanbieter, zum Beispiel Vegan Strom, weiß wie viel Strom Du in einem bestimmten Zeitraum – etwa innerhalb eines Jahres – verbraucht hast, sind in jedem Haushalt Stromzähler integriert. Diese erfassen die Menge der abgenommenen, also genutzten Energie, welche in Kilowattstunden (kWh) gemessen wird. Bei den meisten Haushalten befindet sich der Stromzähler im Keller oder im Hausflur, manchmal aber auch direkt in der Wohnung. Wichtige Informationen für den Energieanbieter sind der Zählerstand und die Zählernummer.

Viele Haushalte sind derzeit noch mit einem analogen Stromzähler ausgestattet. Hier gibt es unterschiedliche Modelle:

  • Der nach seinem Erfinder benannte Ferraris-Zähler ist mit einer Drehscheibe mit Metallrädern versehen, auf denen sich Ziffern befinden. Nutzt Du ein elektrisches Gerät, drehen sich diese Rädchen – je nach Verbrauch entweder schneller oder langsamer. Die Zahl, die Du siehst, zeigt den Gesamtverbrauch, seit der Zähler installiert wurde. Deinen Jahresverbrauch erfährst Du also, indem Du die Differenz zum Zählerstand des Vorjahres errechnest.
  • Nach demselben Prinzip funktioniert auch der Doppeltarifstromzähler – mit dem Unterschied, dass es hier gleich zwei Zählwerke gibt. Manche Verträge berechnen nämlich tagsüber einen höheren und nachts einen niedrigeren Tarif. Auch diesem Grund siehst Du hier sowohl den Verbrauch im Hochtarif (HT, tagsüber) als auch im Niedertarif (NT, nachts). Ansonsten erfolgt das Ablesen auf dieselbe Weise wie beim Ferraris-Zähler.

 

Moderne Technik: digitale Stromzähler und Smart Meter

Möchtest Du in Deinem Haus oder Deiner Wohnung einen neuen Stromzähler anbringen, empfiehlt es sich, auf ein digitales Modell zurückzugreifen. In den kommenden Jahren werden auch Vermieter, Wohnungsgenossenschaften und Co. moderne Zähler in allen Haushalten integrieren. Grund dafür ist das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW). Dieses schreibt bis zum Jahr 2032 digitale Zähler in allen Haushalten vor.

Digitale Zähler sind in der Lage, den Stromverbrauch in Echtzeit zu erfassen, digital darzustellen und zu speichern. Wird der Verbrauch bei einem digitalen Zähler abgelesen, besteht die Möglichkeit, das Gerät zurückzusetzen – die Zählung beginnt dann wieder bei Null, Du sieht also gleich auf den ersten Blick, wie viel Strom Du in einem bestimmten Zeitraum verbraucht hast. Außerdem kannst Du per Knopfdruck auslesen, wie viel davon auf welches elektrische Gerät entfällt. So bist Du in der Lage, Deinen Verbrauch bewusst zu reduzieren.

Besonders clevere digitale Modelle nennt man Smart Meter. Diese sind über WLAN mit dem Internet verbunden („Internet der Dinge“) und übermitteln auf diese Weise automatisch den Zählerstand an Deinen Stromanbieter und den Netzbetreiber. Zudem geben Dir die Geräte Informationen über schwankende Strompreise und lassen sich sogar so programmieren, dass zum Beispiel Dein Geschirrspüler genau dann angeht, wenn der Tarif besonders günstig ist. Haushalte und Unternehmen, deren Jahresverbrauch 6.000 kWh übersteigt, oder die eigene Stromanlagen (etwa Photovoltaik) mit mehr als 7 kW Nennleistung nutzen, sind laut GDEW sogar zur Installation von Smart Metern bis zum Jahr 2032 verpflichtet.

Egal, welche Art von Stromzähler in Deinem Haushalt installiert ist: Bist Du Kunde bei Vegan Strom, geht die Übermittlung des Zählerstands ganz leicht. Mach einfach ein Foto des Zählers (z. B. mit Deinem Smartphone) und lade dieses in unserem Kunden-Portal hoch – fertig! Übrigens: Entscheidest Du Dich für die Energie von Vegan Strom, erhältst Du nicht nur einen kundenorientierten Service, sondern auch umweltfreundlichen Strom, bei dessen Produktion und Transport kein Tier zu Schaden kommt. Dafür setzen wir auf die Kraft der Sonne, der Gezeiten und der Erdwärme. Das ist nicht nur nachhaltig, ressourcenschonend und emissionsfrei – sondern auch vegan!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation
Tierwohl