Stadtwerke

Daseinsvorsorge für alle Bürger

Den Weg zur Arbeit legst Du mit dem Bus zurück, die Mülltonnen Deines Hauses werden regelmäßig geleert und am Wochenende powerst Du Dich beim Schwimmen im örtlichen Hallenbad aus: Was Dir vielleicht ganz normal vorkommt, hast Du zu einem nicht unwesentlichen Teil den Stadtwerken in Deiner Kommune zu verdanken. Die Stadtwerke stellen sicher, dass alle Bürger mit dem versorgt sind, was man für das menschliche Dasein braucht. Welche Aufgabenbereiche das umfasst, erklärt Dir Vegan Strom.

 

Lebensqualität sicherstellen: Stadtwerke als kommunale Unternehmen

Egal, ob Wasser, Energie oder öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV): Stadtwerke leisten einen wichtigen Beitrag für die Versorgung der Bürger. Die kommunalen Unternehmen erfüllen im öffentlichen Auftrag technische Tätigkeiten, halten die örtliche Infrastruktur instand und stellen alle für die Einwohner nötigen Güter und Dienstleistungen bereit. Die Stadtwerke befinden sich dabei entweder ganz oder zumindest mehrheitlich im Besitz der entsprechenden Kommune.

Ihren Ursprung haben Stadtwerke –  teilweise auch als Kommunal- oder Gemeindewerke bezeichnet – in der Munizipalsozialismus-Bewegung Ende des 19. Jahrhunderts. In dieser Zeit wanderten viele Versorgungsbetriebe aus dem Privatbesitz in die öffentliche Hand. Nachdem es in Deutschland vor allem in der 1980er- und 1990er-Jahren eine gehäufte Zahl von erneuten Privatisierungen gab, die zum Ziel hatten, die kommunalen Haushalte zu entlasten, ist heutzutage eine vermehrte Rekommunalisierung zu beobachten. Häufig wird diese Entscheidung mithilfe von Bürgerbegehren oder Volksentscheiden gefällt.

In vielen Kommunen stellen die Stadtwerke einen der größten und wichtigsten Arbeitgeber der Region dar. Sie fungieren zudem als Ausbildungsbetrieb und beschäftigen häufig eine überdurchschnittliche hohe Zahl an Menschen mit Behinderung. Da Stadtwerke in Konkurrenz zum freien Markt stehen, ist zu beobachten, dass sich vor allem kleinere Gemeinden bei der Versorgung ihrer Bürger oftmals zusammenschließen, um die daraus resultierenden Synergien für sich nutzen zu können. So gelingt es ihnen unter anderem, durch günstigere Einkaufpreise für Öl und Gas den Energievertrieb auszubauen und Kosten durch gemeinsame Verwaltungen zu reduzieren.

 

Verantwortungsbereiche im Überblick: Was machen die Stadtwerke?

Stadtwerke erfüllen innerhalb der Kommunen und Gemeinden zahlreiche Aufgaben. Welche das konkret umfasst, ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich. Unter anderem spielt dabei die Einwohnerzahl eine wichtige Rolle: Je mehr Bürger in einer Stadt leben, desto vielfältiger und ausdifferenzierter sind auch die Leistungen der Stadtwerke. Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen den Verantwortungsbereichen Versorgung und Entsorgung, Infrastruktur sowie öffentlicher Verkehr.

 

Versorgung und Entsorgung:

  • Energie (Strom, Gas und Fernwärme)
  • Wasserwirtschaft (Wasserversorgung und Abwasserentsorgung)
  • Abfallentsorgung
  • Straßenreinigung

Infrastruktur:

  • Infrastruktur für Transport und Verkehr (Straßenmeisterei, Straßenbeleuchtung und -beschilderung, Ampeln und Parkplätze )
  • Gewässerwirtschaft (Wasserstraßen, Hafenanlagen, Gewässerregulierung, Uferbefestigungen, Brücken und Stege)
  • Öffentliche Bildungs-, Sport- und Kultureinrichtungen sowie soziale Dienste (Sportanlagen, Parks, Spielplätze, Schulen sowie Kindergärten, Bibliotheken und Krankenhäuser)

Öffentlicher Verkehr (ÖPNV):

  • Straßenverkehr (Busse und Taxi-Lizenzen)
  • Schienenverkehr (Straßenbahn, S-Bahn und U-Bahn)
  • Wasserverkehr (Fähren und Linienschiffe sowie deren Anlegestellen)
  • Luftverkehr (Flugplätze)

 

Übrigens: Ziehst Du in eine neue Wohnung und meldest Dich nicht innerhalb von zwei Wochen bei einem Stromanbieter Deiner Wahl an, beziehst Du automatisch Strom vom sogenannten Grundversorger. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um die Stadtwerke. Hier lohnt es sich jedoch ungemein, selbst aktiv zu werden, denn oft ist der entsprechende Vertrag vergleichsweise teuer und der Strom wird unter anderem auf Basis fossiler Ressourcen wie Kohl und Gas beziehungsweise auf Grundlage von Atomkraft hergestellt. Entscheidest Du Dich hingegen für Vegan Strom, erhältst Du umweltfreundliche Energie aus der Kraft der Sonne, der Gezeiten und der Erdwärme. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern auch vegan: Weder bei der Produktion noch beim Transport des Stroms kommen Tiere zu schaden. Wechsele jetzt zu Vegan Strom und hilf mit, unseren Planeten zu schützen!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation
Tierwohl