Photosynthese

Der wohl wichtigste Prozess unseres Planeten

Photosynthese ist ein physiologischer Umwandlungsprozess, bei dem mithilfe von Lichtenergie energiereiche Stoffe aus energieärmeren erzeugt werden. Sie wird überwiegend von Pflanzen und Algen, jedoch auch von einigen Bakterien durchgeführt. Es handelt sich dabei um einen der zentralsten Vorgänge auf der Erde. Da bei der Photosynthese wichtiger Sauerstoff entsteht, sind alle Lebewesen, die nicht selbst zur Photosynthese fähig sind, indirekt von diesem Prozess abhängig. Vegan Strom stellt ihn Dir genauer vor.

 

Wie funktioniert Photosynthese?

Biologen unterscheiden zwei Arten der Photosynthese:

  1. die oxygene Photosynthese, welche von Pflanzen, Algen und Cyanobakterien durchgeführt wird und bei der Sauerstoff entsteht,
  2. die anoxygene Photosynthese, bei der andere phototrophe Bakterien anorganische Stoffe wie etwa Schwefel bilden.

Letztere ist für unseren Planeten weniger relevant, daher soll an dieser Stelle die oxygenePhotosynthese genauer beschrieben werden. Diese erfolgt in zwei Schritten, einer Primärreaktion (=Lichtreaktion), und einer Sekundärreaktion (= Dunkelreaktion).

Die oxygene Photosynthese findet in den sogenannten Chloroplasten von Pflanzen und Cyanobakterien statt. In die Chloroplasten wird zunächst Wasser transportiert. Durch Schließzellen strömt anschließend Kohlenstoffdioxid in die Interzellulare. Neben diesen beiden Stoffen ist ebenfalls noch Lichtenergie vonnöten. Das Chlorophyll, der grüne Farbstoff in Pflanzenblättern und Bakterien, absorbiert die Lichtenergie. Während der Lichtreaktion wird dabei das Wasser in Wasserstoffionen, Elektronen und Sauerstoff aufgespalten. Letzterer ist also eigentlich nur ein Stoffwechselabfallprodukt, weswegen ihn die Schließzellen wieder an die Umwelt abgeben. Die Ionen und Elektronen werden hingegen benötigt, um chemische Energie und NADPH, ein Reduktionsmittel für die Sekundärreaktion, zu erzeugen.

Im zweiten Schritt der oxygenen Photosynthese zerfällt schließlich das Kohlenstoffdioxid. Da hierfür keine Lichtenergie, sondern die chemische Energie aus dem ersten Prozess benötigt wird, existiert dafür auch die Bezeichnung „Dunkelreaktion“. Aus dem Spaltprodukt und dem Reduktionsmittel entsteht anschließend Glucose, welche die Grundlage für weitere Stoffwechselvorgänge bildet.

Die gesamte Formel der oxygenen Photosynthese lautet: 6 H2O + 6 CO2 + Licht = 6 O2 + C6H12O6.

 

Welche Bedeutung hat die Photosynthese für uns?

Ohne Photosynthese wäre kein Leben auf der Erde möglich. Sie ist der einzige biochemische Prozess zur Umwandlung von Solarenergie in chemisch gebundene Energie. Pflanzen stellen (mindestens indirekt) die benötigte Nahrung für alle Lebewesen dar, die nicht selbst zur Photosynthese fähig sind (mit Ausnahme der chemoautotrophen Bakterien). Die Photosynthese produziert ebenfalls den für die aerobe Atmung notwendigen Sauerstoff. Dieser ist zusätzlich die Grundlage der schützenden Ozonschicht, welche unseren Planeten und alle Lebensformen vor Strahlungsschäden bewahrt.

Neben der Erzeugung von Sauerstoff und Biomasse ist die Photosynthese ebenfalls wichtig zur Regulierung unseres Kohlenstoffhaushalts. Da der Prozess Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre bezieht, senkt er die Konzentration dieses Treibhausgases in unserer Atmosphäre und wirkt somit dem menschengemachten Klimawandel entgegen. Des Weiteren ist die Photosynthese auch der Ursprung aller fossilen Brennstoffe (also Kohle, Erdöl und Erdgas). Diese haben zwar eine wichtige Bedeutung in der Industrie und Energiewirtschaft, ihre Nutzung hat jedoch die Umwelt immens geschädigt. Der natürliche Treibhauseffekt wurde so stark befeuert, dass nun das Klima zu kippen droht.

 

Von der Photosynthese lernen

Die ogygene Photosynthese ist die Lebensgrundlage aller Lebewesen unseres Planeten. Das Verfeuern der durch sie entstandenen fossilen Brennstoffe für die Energieerzeugung und industrielle Prozesse ist jedoch enorm schädlich für unser Klima. So entweicht das vor Jahrmillionen gebundene Kohlendioxid in die Atmosphäre und heizt dort mit weiteren emittierten Treibhausgasen den Treibhauseffekt an. Damit muss Schluss sein! Stattdessen ist es erheblich sinnvoller, von den Pflanzen zu lernen und die Energiewende zügig voranzutreiben. Unseren Strom sollten wir daher ausschließlich aus nachhaltigen Quellen wie der Solarenergie beziehen. Und genau hierfür setzt sich Vegan Strom ein! Wir fördern mit unserem Strommix den Ausbau sauberer, nachhaltiger und vor allem tierfreundlicher Energien wie Photovoltaik und Solarthermie, Gezeitenkraft sowie Geothermie. Leiste auch Du mit der Wahl Deines Stromanbieters einen Beitrag zum Wohl von Tieren und Umwelt und wechsele noch heute zu uns!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation
Tierwohl