Netzbetreiber

Wer oder was ist eigentlich der Netzbetreiber?

Häufig wird der Ausdruck Netzbetreiber als gleichbedeutend mit Stromlieferant verwendet. Die beiden Begriffe bezeichnen jedoch unterschiedliche Akteure auf dem Energiemarkt. Der Netzbetreiber und der Lieferant decken verschiedene Aufgabenbereiche ab: Der eine stellt das Leitungsnetz zur Verfügung (Netzbetreiber), der andere liefert Energie (Energielieferant) – entweder als örtlicher Grundversorger oder als alternativer Anbieter wie beispielsweise Vegan Strom, der auf tier- und klimafreundliche Energie setzt.

 

Das sind die Aufgaben der Netzbetreiber

Die Netzbetreiber sind per Gesetz für den Aufbau, den Ausbau und die Erhaltung des Stromleitungsnetzes in einem festgelegten Gebiet zuständig. Somit zählt auch die Wartung und die Betreuung der Stromzähler bei den Kunden zu den Aufgaben des Grundversorgers. Etwas anderes ist der Stromlieferant, der Dich mit Energie versorgt. „Sein“ Strom fließt durch die Leitungen des Netzbetreibers, wofür der Netzbetreiber ein Entgelt erhält. Die Höhe dieses Entgelts wird von den Netzbetreibern kalkuliert und dann bei der Bundesnetzagentur oder den Bundesländern beantragt. Nach der Genehmigung zieht der Netzbetreiber dieses Entgelt von den Stromlieferanten ein, die es wiederum auf den Strompreis für den Abnehmer umlegen.

Zu unterscheiden sind die sogenannten Übertragungsnetzbetreiber und die Verteilungsnetzbetreiber. In Deutschland teilen sich die vier Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW GmbH, Tennet TSO GmbH, Amprion GmbH und 50Hertz Transmission GmbH die Aufgabe, über das Hoch- und Höchstspannungsnetz Elektrizität über weite Entfernungen zu transportieren. Die etwa 1.000 regionalen Verteilungsnetzbetreiber wiederum sind dafür zuständig, den Strom über Mittel- oder Niederspannungsnetze zu den Endverbrauchern zu leiten.

 

Welche Rolle spielt der Netzbetreiber für Dich?

Der für die Region zuständige Netzbetreiber variiert nach den Postleitzahlengebieten. Wer das an Deinem Wohnort ist, kannst Du Deiner Jahresrechnung entnehmen. Auch auf dem Stromzähler ist das angegeben. Möglicherweise findest Du aber auf der Rechnung oder dem Zähler nur einen 13-stelligen Code, den der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW) für Stromnetzbetreiber vergibt. Für Dich bedeutet diese Festlegung nach Postleitzahlen, dass Du automatisch an diesen Netzbetreiber gebunden bist.

Anders als den Netzanbieter kannst Du Deinen Stromlieferanten wechseln. Alternativ zu der Grundversorgung durch den örtlichen Versorger hast Du die Möglichkeit, einen Stromlieferanten zu wählen, der seinen Energiemix nach ethischen Maßstäben oder Umweltkriterien zusammensetzt. Bei Vegan Strom stammt der Strom aus Energiequellen, die im Einklang mit dem Tierwohl und dem Klimaschutz stehen. Darauf ist Verlass!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation
Tierwohl