Meeresströmungskraftwerk

Meeresströmungskraftwerke: Unabhängig von Ebbe und Flut

Gezeitenenergie ist eine umweltfreundliche und regenerative Energiequelle. Für gewöhnlich nutzt sie die Strömungen aus, die bei Ebbe und Flut entstehen, um mithilfe von Wasserturbinen und Generatoren Strom zu produzieren. Somit unterliegt sie natürlich der Abhängigkeit der Gezeiten. Meeresströmungskraftwerke funktionieren jedoch unabhängig hiervon, denn sie werden in konstanten Strömungen errichtet. Die Gezeiten können diese jedoch noch weiter verstärken. Das Lexikon von Vegan Strom klärt auf.

 

Wie genau funktionieren Meeresströmungskraftwerke?

Meeresströmungskraftwerke funktionieren ähnlich wie herkömmliche Gezeitenkraftwerke. Durch den Fluss des Meerwassers wird eine Turbine in Rotation versetzt, leitet ihr Drehmoment über ein Getriebe an einen Generator weiter und dieser produziert elektrischen Strom. Die Errichtung von Meeresströmungskraftwerken erfolgt jedoch nicht in Buchten oder Flussmündungen, denn sie benötigen zum Erzeugen von Energie keinen Deich oder Staudamm. Stattdessen installiert man sie in im Meer natürlich vorhandenen Strömungen, die durch die Erdrotation, die Gezeiten und die unterschiedlichen Wasserbeschaffenheiten entstehen. Die bekannteste Meeresströmung ist der Golfstrom, der in der Karibik entspring, einmal den Atlantik überquert und hoch oben im Norden (genauer vor Spitzbergen) in die Tiefe absinkt. Der Golfstrom versorgt Europa mit warmem Wasser und ist damit für relativ milde Winter an den Küsten verantwortlich. Doch es gibt auf der Welt tausende solcher Strömungen – mal oberflächennah, mal in der Tiefsee, mal weit draußen, mal in Küstennähe. Dort könnten sie die Energieversorgung revolutionieren, denn die Meeresströmungen fließen kontinuierlich und die Kraftwerke produzieren folglich auch kontinuierlich Strom.

Es gibt verschiedene Bautypen von Meeresströmungskraftwerken. So lassen sich die Turbinen einfach auf einem Fundament installieren, welches vorher auf dem Meeresboden errichtet wurde. Eine andere Variante ist die Befestigung eines Rotors an einem Mast, der entweder vollständig im Wasser versenkt ist, oder aber die Möglichkeit bietet, den Drehflügel aus dem Wasser zu fahren. Hier können zum Beispiel die Energie von Meeresströmungen, der Gezeitenkraft und die des Offshore-Windes miteinander kombiniert werden. Neben Masten oder Fundamenten besteht außerdem die Möglichkeit, die Turbine mehr oder weniger frei in die Strömung zu hängen. In diesem Fall ist sie nur mit Kabeln am Meeresboden verankert.

 

Vorteile von Meeresströmungskraftwerken gegenüber normaler Gezeitenkraft

Wie auch konventionelle Gezeitenkraft, oder jede Form der Wasserkraft, arbeiten Meeresströmungskraftwerke umweltverträglich, da sie kein Kohlenstoffdioxid oder andere Schadstoffe in die Luft abgeben. Doch anders als beispielsweise Lauf- oder Speicherwasserkraftwerke wirken hier weitaus geringere Kräfte. Die Rotation der Turbinen ist folglich langsamer und daher für Wasserlebewesen ungefährlich. Dies ist sowohl bei Gezeitenkraftwerken als auch bei der Nutzung der Energie aus Meeresströmungen der Fall.

Besonders erwähnenswert ist, dass Meeresströmungskraftwerke im Gegensatz zu normalen Gezeitenkraftwerken keinen Staudamm benötigen und folglich kaum in das Ökosystem eingreifen. Hinzu kommt, dass es zu keiner Verschiebung der Ebbe- und Flutzeiten kommt, auf die Meereslebewesen mitunter empfindlich reagieren können. Außerdem besteht bei Gezeitenkraftwerken das Problem, dass durch den Wechsel der Gezeiten und eventuelle Stauungen in Flussmündungen bei auflaufendem Wasser nicht ganz kontinuierlich Strom produziert werden kann. Dieser Aspekt entfällt bei Meeresströmungskraftwerken. Somit sind sie im Grunde genommen die besseren Gezeitenkraftwerke.

 

Meeresströmungskraftwerke haben weitaus weniger Nachteile

Gezeitenkraft ist eine klimaneutrale, erneuerbare sowie tierschonende Energiequelle. Doch die konventionellen Anlagen greifen immer noch in Lebensräume ein und beeinflussen damit die Tierwelt. Mit der Technologie der Meeresströmungskraftwerke werden auch noch die letzten kleinen Nachteile beseitigt. Was bleibt, ist eine saubere und vegane Stromquelle, die uns in unbegrenztem Maße zur Verfügung steht. Und genau hierfür setzt sich Vegan Strom ein. Wir gehen mit unserem Strommix gegen unnötiges Tierleid vor und bieten Dir Strom, der aus Energien stammt, die Tierwelt und Natur schonen. Möchtest auch Du Deinen Anteil zur Förderung dieser Energieformen beitragen, dann wechsele noch heute Deinen Stromanbieter.

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation
Tierwohl