Eintarifzähler

Eintarifzähler: So viel Strom verbraucht Dein Haushalt

Eintarifzähler sind Stromzähler, die den Energieverbrauch von Haushalten analog erfassen. Diese Aufgabe realisiert ein Rollenzählwerk. Da Eintarifzähler nicht zurückgesetzt werden können, geben sie stets den Gesamtverbrauch des Haushalts seit der Installation des Zählers an. Bei Vegan Strom erhältst Du alle wichtigen Informationen rund um Eintarifzähler und erfährst zudem, welche Stromzähler es außerdem gibt.

 

Wissenswertes zum Eintarifzähler: Funktionsweise und Ablesen

Damit Dein Stromanbieter weiß, wie viel Energie Du verbraucht hast, erfasst ein Stromzähler Deinen gesamten Energieverbrauch – üblicherweise erfolgt einmal jährlich eine Ablesung. In den meisten Haushalten befindet sich ein sogenannter Eintarifzähler. Meist ist dieser im Keller oder im Hausflur, manchmal aber auch direkt in der Wohnung installiert. Das auch als Ferraris-Zähler bezeichnete Gerät – benannt nach dem italienischen Physiker Galileo Ferraris – ist mit einem Zählwerk ausgestattet. Auf diesem befinden sich Metallrädchen, welche mit Ziffern versehen sind. Nutzt Du elektrischen Strom, setzen sich die Rädchen in Bewegung und erfassen Deinen Verbrauch.

Möchtest Du Deinen Eintarifzähler ablesen, halte als erstes Ausschau nach der Zählernummer. Diese ist wichtig, damit Dein Stromanbieter Deine Verbrauchsstelle eindeutig zuordnen kann. Meist befindet sie sich im oberen Bereich des Geräts. Die Zahl auf dem Rollenzählwerk stellt den Zählerstand dar. Die Ziffer nach dem Komma musst Du in der Regel nicht angeben. Wenn Du herausfinden möchtest, wie viel Energie Du innerhalb eines Jahres genutzt hast, dann wirf einen Blick auf Deine Stromrechnung aus dem letzten Jahr und bilde die Differenz aus dem alten und dem neuen Zählerstand.

 

Alternative Stromzähler: Doppeltarif, digital, smart

Neben Eintarifzählern gibt es außerdem Doppeltarifzähler, welche in der Lage sind, unterschiedliche Tarife – etwa für Tag und Nacht oder Hausstrom und Wärmepumpenstrom – gleichzeitig zu erfassen. Einige Haushalte sind bereits mit digitalen Modellen oder sogar intelligenten Stromzählern, sogenannten Smart Metern, ausgestattet. Diese sind mit dem Internet verbunden und melden beispielsweise automatisch den Verbrauch an den Stromanbieter sowie an den Netzbetreiber. Bis zum Jahr 2032 müssen laut dem „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende” alle analogen Modelle durch einen digitalen Zähler oder ein Smart Meter ersetzt werden.

Ganz egal, welche Art von Stromzähler sich in Deinem Haushalt befindet – bei Vegan Strom geht die Übermittlung des Zählerstands besonders einfach: Foto machen, im Kunden-Portal hochladen – fertig! Unser Unternehmen zeichnet sich übrigens nicht nur durch seinen kundenfreundlichen Service, sondern auch durch seine besondere Mission aus: Entscheidest Du Dich für Vegan Strom, erhältst Du umweltfreundliche, nachhaltige Energie, für die keinem Tier Schaden zugefügt wurde. Wechsele am besten gleich heute!

100% Ökostromtarif, der Tiere schützt

100% Öko
In Kooperation mit PETA Deutschland e.V.
Tierwohl